| 00.00 Uhr

Neuss
Meisterhafte Tierfotos in Sinsteden

Neuss: Meisterhafte Tierfotos in Sinsteden
Der Gesamtsieger: "Ein Atemzug in der Polarnacht", Schwertwal-Aufnahme von Audun Rikardsen. FOTO: Lothar Berns
Neuss. Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) hat erneut einen Wettbewerb organisiert, bei dem herausragende Naturaufnahmen ausgezeichnet werden. Im Kreiskulturzentrum sind ab sofort rund 80 preisgekrönte Motive zu sehen. Von Stefan Schneider

Audun Rikardsens Schilderung liest sich wie der Auszug aus einem Abenteuerroman. "Ein Fjord in der Nähe von Tromsö (...) Extreme Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit erzeugen einen geradezu magisch wirkenden Nebel über dem Meer. Mein Boot, meine Kamera und auch ich sind von Eiskristallen überzogen", schreibt der Fotograf. "Es vergehen Stunden, bis es mir endlich gelingt, einen Schwertwal beim Luftholen an der Meeresoberfläche im Bild festzuhalten." Das Warten hat sich für den Norweger also gelohnt. Und das gleich doppelt. Denn mit der atmosphärisch dichten Aufnahme (Titel: "Ein Atemzug in der Polarnacht") errang er im vergangenen Jahr den Gesamtsieg beim europaweiten Wettbewerb "Naturfotografen des Jahres", den die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) jährlich ausschreibt, 2016 zum insgesamt 16. Mal. Und zum fünften Mal ist nun eine Auswahl der beeindruckendsten Motive aus den Einreichungen im Kreiskulturzentrum in Sinsteden zu sehen. Fast 18.000 Bilder musste die Jury sichten, rund 80 der besten werden in Sinsteden gezeigt.

Angesichts der exzellenten Qualität der Fotos mag man kaum glauben, dass diese nicht nachbearbeitet worden sind. Genau das sei aber Bedingung für die Teilnahme an dem Wettbewerb, betont Kathrin Wappenschmidt vom Kulturzentrum: "Nachbearbeiten ist ausdrücklich nicht erlaubt." Mit den Wettbewerben wolle die GDT ein größeres Verständnis für die Natur wecken und für die Belange des Naturschutzes eintreten, erklärt Wappenschmidt. Die Fotografen konnten sich für acht Kategorien bewerben (die neunte ist eine spezielle Jugendwertung): Säugetiere, Vögel, andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaft, Mensch und Natur, Atelier Natur und neuerdings auch Unter Wasser. Herausgekommen seien einzigartige Aufnahmen von einer faszinierenden Vielfalt, urteilte gestern Kreiskulturdezernent Tillmann Lonnes nach der Begutachtung.

"Hastiger Hamster" von Christoph Kaula. FOTO: ssc

Man kann ihm nur recht geben. Da ist zum Beispiel das Bild "Fliegendes Herz" von Bence Mate aus Ungarn: Es zeigt das weit aufgerissene Maul eines Nilkrokodils, das sich gerade daran macht, das Herz eines Warzenschweins zu verspeisen. Trotz der etwas gruseligen Momentaufnahme wirkt das Foto sehr ästhetisch. Oder "Schutz" von Alain Mafart Renodier aus Frankreich: Geradezu anrührend das friedlich schlafende Japan-Makak-Affenbaby, auf dessen Kopf die Hand der Mutter ruht.

Alle Fotografen haben die Entstehung des jeweiligen Bildes für die Schau beschrieben; auch technische Informationen etwa zur verwendeten Kamera können in Sinsteden nachgelesen werden. Weitere Erläuterungen gibt es heute Abend (19 Uhr) im Kulturzentrum bei einer öffentlichen Veranstaltung mit Klaus Tamm (Eintritt frei). Der Wuppertaler ist ebenfalls in der aktuellen Ausstellung vertreten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Meisterhafte Tierfotos in Sinsteden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.