| 00.00 Uhr

Neuss
Michael Kalus im DIHK-Finanz- und Steuerausschuss

Neuss. Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat den Neusser Wirtschaftsprüfer und Steuerberater berufen.

Der Vorstand des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) mit Sitz in Berlin hat Michael Kalus, Partner der Neusser Beratungsgesellschaft KBHT Kalus + Hilger, zum Mitglied in den DIHK-Finanz- und Steuerausschuss berufen. Die Berufung erfolgt für die Ausschussperiode 2017 bis 2020. Vorgeschlagen wurde Kalus von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, für die der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bereits seit Jahren ehrenamtlich im Rahmen von Vorträgen tätig ist.

Michael Kalus freut sich über die Berufung. "Es ist eine ehrenvolle Aufgabe, den DIHK-Vorstand in allen steuerpolitischen Fragen zu beraten und so zum Wohl auch der lokalen Wirtschaft Einfluss auf die steuerpolitischen Vorhaben zu erhalten", teilt er mit. Besonders interessant sei, "hierdurch frühzeitig von gesetzgeberischen Maßnahmen zu erfahren."

Der Finanz- und Steuerausschuss beschäftigt sich mit den Plänen der Bundesregierung und der Parteien im Bereich der Unternehmensbesteuerung. Bei den zweimal jährlich in Berlin stattfindenden Sitzungen gibt es regelmäßig Gespräche und Diskussionen mit hochrangigen Politikern. In der Sitzung am 11. und 12. Mai werden zum Beispiel Thorsten Schäfer-Gümbel, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, und Matthias Kollatz-Ahnen (SPD), Finanzsenator des Landes Berlin, teilnehmen.

Dass Kalus als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater reüssiert, war keineswegs vorgezeichnet. Wie er beim 25-Jahr-Jubiläum, das die KBHT im vergangenen Jahr feierte, verriet, war er in jungen Jahren auf dem besten Weg, Berufsmusiker zu werden. Doch als seine Band Mainpoint die Endausscheidung des Nachwuchswettbewerbs der Deutschen Phonoakademie verlor, entschied er sich für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Steuer- und Wirtschaftsprüfung. Rückblickend betrachtet war das offenbar eine ganz gute Wahl: Seit der Gründung 1991 hat sich die KBHT stetig entwickelt. Heute zählt sie 50 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und mehr als 145 Mitarbeiter an mehreren Standorten. Stammsitz ist Neuss.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Michael Kalus im DIHK-Finanz- und Steuerausschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.