| 11.05 Uhr

Neuss
Miet-Hühner machen Kita zu Mini-Bauernhof

Neuss: Miet-Hühner machen Kita zu Mini-Bauernhof
Die Hennen, die derzeit in der Kita am Baldhof für Bauernhof-Atmosphäre sorgen, sind äußerst zutraulich - und den Kindern gefällt's. FOTO: Woi
Neuss. Die Kita am Baldhof hat fünf Hühner inklusive Stall und allem, was dazu gehört, für zwei Wochen gemietet. Die Kinder sollen so Natur erleben. Von Andreas Buchbauer

Helena (6), Ben (5) und ihre Freunde aus der Kita am Baldhof stürmen direkt los. Draußen, in einer ruhigen Ecke auf dem Kita-Gelände, wartet die Attraktion bereits auf die kleinen Besucher. Fünf Hühner hat die Kita am Baldhof derzeit gemietet, samt Stall, Zaun und allem, was dazugehört. "Rent a Huhn" heißt das Programm, das für jede Menge Freude bei den Kindern sorgt - und dafür, dass sie viel über die Natur lernen. Kita-Leiterin Gabriele Weber ist von dem Konzept überzeugt. "Unser Ziel ist es, den Kindern das Leben auf dem Bauernhof und die Tiere, die uns Nahrung liefern, näherzubringen", sagt sie. "Rent a Huhn" ist Bestandteil des Projektmonats "Abenteuer auf dem Bauernhof" in der Kita. Zwei Wochen lang wurden die fünf Hennen dafür gemietet.

Die Kinder haben die Tiere längst ins Herz geschlossen. "Sie sehen aber auch, dass Hühnerhaltung mit viel Arbeit verbunden ist", sagt Gabriele Weber. Der Stall und die Auslauffläche der Tiere muss sauber gehalten, Fütterungszeiten müssen beachtet werden. Das alles erledigen die Kinder zusammen mit ihren Eltern und dem Kita-Personal. Und sie lernen, kleine Frühstücksleckereien aus den Eiern, die die Hennen legen, zuzubereiten. Gestern zum Beispiel gab's Rührei. "Auch das ist für die Kinder eine tolle Erfahrung", sagt Weber. "Sie staunen zum Beispiel jedes Mal erneut, wie warm die Eier sind, wenn sie ganz frisch aus dem Hühnerstall geholt werden." Natürlich gilt es, Auflagen zu beachten. So müssen sich die Kinder jedes Mal, wenn sie bei den Hühnern waren und Eier geholt haben, erst mal die Hände waschen. "Es ist alles mit dem Veterinär- und Gesundheitsamt abgestimmt", betont Weber.

Die Hennen stammen vom Hühnerhof Lüft aus Seligenstadt (Hessen). Seit 2013 vermietet der Hof Hühner, um Städtern frei nach dem Motto "Ich will wissen, wo mein Essen herkommt" Landleben zu vermitteln. Laut Weber zahlt die Kita 115,60 Euro für die zwei Wochen Hühner-Miete inklusive Stall & Co. - abgeholt wurden die Tiere von Eltern, die sich für die Aktion einsetzen. Abgerundet wird der Projektmonat durch Ausflüge. Die Kita-Kinder besuchten zum Beispiel den Kinderbauernhof in Selikum und das Kulturzentrum Sinsteden.

Die Hühner auf dem eigenen Gelände aber sind fraglos die Stars des Projektmonats. "Es ist total super", betont Helena. Sofort stimmen ihre Kita-Freunde mit ein und schauen nach, was im Hühnerstall gerade so los ist. Dabei haben sie auch schon Dinge beobachtet, mit denen sie gar nicht gerechnet haben. Wenn's ums Futter geht, gab's schließlich auch schon mal Knatsch unter den Hühnern. Ernstes Gegacker inklusive.

Bis zum 11. Juni bleiben die Hühner in der Kita. Dann geht's für sie zurück nach Seligenstadt. Für Kita-Leiterin Gabriele Weber aber steht längst fest: "Diese Aktion werden wir wiederholen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Miet-Hühner machen Kita zu Mini-Bauernhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.