| 00.00 Uhr

Neuss
Mit 20 Jahren vier Bücher geschrieben

Neuss: Mit 20 Jahren vier Bücher geschrieben
Anna Palm ist inzwischen Studentin. FOTO: Stefanie Brandenburg
Neuss. Anna Palm studiert in Dortmund Journalistik, hat jetzt ihren vierten Roman - den ersten realistischen - veröffentlicht. Von Lena Köhnlein

"Die Clique" ist fertig. Für Anna Palm etwas Besonderes. Denn sie hat ihren ersten realistischen Roman geschrieben. Stolz postet sie ein Bild mit dem ersten Karton ihrer Bücher auf ihrer Facebook-Seite und schreibt dazu: "Immer wieder Herzklopfen, wenn ich die gedruckten Bücher das erste Mal in der Hand halte."

Nach drei Fantasy-Romanen ("Ellen, Schutzengel", "Die Selbstvergessenen" und "Schmetterlinge aus Staub") nun also der erste, der in dieser Welt spielt. Warum dieser Genrewechsel? ."Ich liebe zwar das Fantasy-Genre", sagt die 20-jährige Neusserin, "aber ich wollte etwas schreiben, dass näher an mir dran ist." Derzeit studiert Anna Palm Journalistik im vierten Semester an der TU Dortmund, dafür zog sie von Neuss in die Ruhrgebietsmetropole. Aber das Gespräch mit ihr findet bei ihren Eltern in Rosellerheide statt, denn Anna fährt gerne heim.

Zu ihnen hat die junge Buchautorin ein gutes Verhältnis. Ihre Mutter sei ihre erste Zuhörerin, erzählt sie. Auch bei ihrem jüngsten Buch "Die Clique - Und wie geht es dir?" hat sie ihrer Mutter immer wieder ganze Seitenpakete geschickt. "Am liebsten lese ich sie ihr ja vor", sagt die Autorin, "aber das geht nicht immer." Gerne nimmt sie auch die Korrekturen und den Rat ihrer Mutter an. Und ergänzt lachend: "Aber nicht immer." Aber es freut sie sehr, dass sich ihre Mutter für ihre Bücher begeistern kann und sie von jeher unterstützt.

Denn Anna war erst 15 Jahre alt, als sie sie sich an ihren ersten Roman machte. Kurz zuvor hatte sie einen Kurzgeschichten-Wettbewerb gewonnen und als Preis einen Buchvertrag bekommen. 2010 war das, und immerhin hat sich Anna mit ihrer Erzählung "Karamellsommer" unter rund 1500, zwischen 12 und 19 Jahre alten teilnehmern aus der ganzen Bundesrepublik durchgesetzt. Ihre Geschichte traf den Nerv der Juroren, das Thema des Wettbewerb, "Frühlingsflattern" und spielte in der Realität. Darin ging es um das Mädchen Wanda, das mit Liebeskummer in den Urlaub fährt und dort einen Jungen namens Marco kennenlernt.

Längst sind auch viele Leser von der jungen Autorin begeistert. Dass sie ihnen nun eine realistische Geschichte präsentiert, ist wohlüberlegt. Sie wollte eine neue Herausforderung: "Es ist schwieriger, etwas Realistisches zu schreiben", sagt sie, "die Handlung spannend zu gestalten, Wendungen einzubauen, um die Leser noch ein bisschen in die Irre zu führen, bevor sich die Handlung wieder logisch auflöst." Das sei eine Kunst für sich, findet sie. "Da kann man nicht einfach einen Zauberstab nehmen" sagt Palm und lacht.

So hat es am Ende länger gedauert, bis für "Die Clique" alles rund war. Ihre drei Fantasy-Romane hat sie noch innerhalb von zwei Jahren geschrieben. Allerdings habe sie damals als Schülerin am Knechtstedener Norbert-Gymnasium nachmittags noch mehr Zeit gehabt als jetzt als Journalistik-Studentin, sagt sie. Ihre ersten praktischen Erfahrungen mit dem Blick auf die mögliche Berufswahl hat sie übrigens im Sommer 2013 in der NGZ-Redaktion gemacht.

Ihr neuer Roman erzählt von jugendlichem Egoismus, Oberflächlichkeiten und Machtspielchen. Er ist aus der Perspektive von vier Jugendlichen Ellie, Lydia, Chris und Jannis geschrieben, die den gleichaltrigen Julian ausgrenzen - bis zu einer Party, nach der Julian im Koma liegt.

Ob sie in ihrer Schulzeit selbst manchmal egoistisch war? "Ja, ich habe mich auch oft um mich selbst gedreht, wie viele in meinem Freundeskreis", gibt Anna Palm zu. Die einzelnen Charaktere für ihr Buch hat sie aus verschiedenen Personen in ihrem Umfeld zusammenmontiert. "Natürlich treibt man das beim Schreiben alles noch auf die Spitze", sagt die 20-Jährige. "Schönwetterfreundschaften" nennt Anna Palm diese Beziehungen zwischen Mädchen, wie sie sie aus der Schule kennt: "Sie wechseln ihre besten Freundinnen wie Unterhosen."

Wer mit 20 schon vier Bücher geschrieben hat - wirkt der auf andere vielleicht auch ein bisschen einschüchternd? "Ich laufe damit nicht rum", sagt Palm. "Ich möchte nicht nur das Mädchen mit den Büchern sein."

Info Anna Palm: Die Clique - Und wie geht es dir? Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag , Berlin 2015, 9,99 Euro

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mit 20 Jahren vier Bücher geschrieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.