| 00.00 Uhr

Neuss
Mit 60 Jahre altem Käfer den Gesamtsieg geholt

Neuss: Mit 60 Jahre altem Käfer den Gesamtsieg geholt
Start und Ziel bei der 14. "Kniest-Kul-Tour" war am Samstag einmal mehr das Autohaus an der Moselstraße. FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Werner und Susanne Hettchen waren bei der 14. "Kniest-Kul-Tour" des Neusser Motorsportclubs am Samstag nicht zu schlagen. Von Rolf Hoppe

Weil der schöne Mercedes 300d "Adenauer" von Cornelius und Anne Bebber kurzfristig am Start der 14. Auflage der Kniest-Kul-Tour wegen eines defekten Anlassers den Dienst verweigerte, konnten beide ihren Sieg von 2014 nicht wiederholen. So konnten andere jubeln. Stoppuhren, Kilometerzähler und anderen modischen Schnickschnack brauchen Werner und Susanne Hettchen mit ihrem mehr als 60 Jahre alten VW Käfer nicht - als eingespieltes Team kennen sie sich bestens aus im Rhein-Kreis. Das Ehepaar gewann daher am Samstag zum zweiten Mal nach 2013 die Kul-Tour des Neusser Motorsportclubs.

Bei dieser Rallye durch die schönen Landschaften des Rhein-Kreises wurden sie nicht nur Klassen-sondern auch Gesamtsieger und setzten sich damit gegen 70 andere Bewerber mit durchaus moderneren und leistungsstärkeren Old- und Youngtimern durch.

Stolze Gesamtsieger: Werner und Susanne Hettchen. FOTO: D. Hettchen

30 PS leistet ihr Käfer mit dem markanten Original-Kennzeichen und ist seit 1973 im Familienbesitz. "Den haben wir damals an einer Tankstelle gesehen und für 500 Mark gekauft. Seitdem hat er uns nie im Stich gelassen", so der Neusser Arzt. Und so hat er mit Ehefrau Susanne bereits genauso wie Carl-Elmar und Marcel Krefeld mit ihrem VW Karmann Ghia Cabrio bereits zum 13. Mal an der Kul-Tour teilgenommen.

Es war ein toller wenn auch regnerischer Samstag - für viele Zuschauer der Parade seltener Oldtimer in Neuss, Dormagen, Rommerskirchen, Liedberg und Büttgen eine wahre Augenweide. Wer nicht extra zu den einzelnen Anlaufpunkten gekommen war, machte unterwegs ein Foto und bewunderte die schönen alten Automobile, oder fragte bei den Zwischenstopps nach PS, Baujahr, Wert und Historie der Fahrzeuge.

Ein Goggomobil gewann am Ende den "Concour d'Elegance". FOTO: Woi

Dieses Flair genossen unter den 70 Teilnehmern auch Neueinsteiger wie Robin Bös mit seinem HotRod Baujahr 1932. Viele Fragen mussten Antje und Jürgen Linnerz beantworten, deren Porsche 718 RSK einer der Glanzpunkte dieser Rallye war. Dieser Porsche - Vorgänger des Typs 550 - den einst James Dean fuhr, ist die Replika eines Rennwagens, der im Original Millionen wert ist. Eine spartanischere Ausstattung gibt es kaum: Ein festes Dach wird durch wetterfeste Kleidung ersetzt, eine Frontscheibe ist so gut wie gar nicht vorhanden, das Gestühl eine so gut wie ungepolsterte Sitzschale.

Am Ende der 130 Kilometer langen Tour durch den Kreis zogen auch Organisationsleiter Matthias de Keyser und Fahrtleiter Andreas Helten zufrieden Bilanz. Beim abendlichen Abschluss im Autohaus Kniest warteten dann alle mit Spannung auf die Siegerehrung. Seinen Ehrenpreis überreichte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Schirmherr der Rallye persönlich an die Gesamtsieger.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mit 60 Jahre altem Käfer den Gesamtsieg geholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.