| 09.22 Uhr

Neuss
Mit der Dampflok von Neuss nach Koblenz oder Boppard

Neuss: Mit der Dampflok von Neuss nach Koblenz oder Boppard
Die Dampflok macht auch in Neuss Halt. FOTO: UEF-Historischer Dampfschnellzug
Neuss. Der Zwischenstopp der 75 Jahre alten Dampflokomotive der Ulmer Eisenbahnfreunde in Neuss lädt nicht nur historisch interessierte Touristen zu einem Ausflug ein. Am 11. Juni veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf eine Sonderzugfahrt von Goch nach Koblenz oder Boppard am Rhein.

Zusteigen kann man nicht nur in Neuss, sondern auch in Krefeld, Kempen, Aldekerk, Geldern und Kevelaer.

Während der Fahrt können die Zuggäste es sich im historischen Reisewagen aus den 1950er Jahren bequem machen und dabei die Landschaft genießen. Auch der beliebte Barwagen ist bei dieser Tagesfahrt dabei, um die Gäste zu verpflegen. Hier sorgt auch ein DJ für Partystimmung. Der Wagenpark wird von der imposanten alten Schnellzugdampflok 011066 gezogen. Sie gehört mit 2470 PS zu den leistungsfähigsten und schnellsten deutschen Dampfloks. Die Lok beeindruckt auch mit ihren zwei Meter großen Treib- und Kuppelrädern.

Die Dampflokomotive startet ihre zweieinhalbstündige Fahrt um 8.30 Uhr am Neusser Hauptbahnhof. Fahrkarten sind allerdings nur noch für die zweite Klasse erhältlich und kosten ab Neuss für Erwachsene 69 und für Kinder ab drei Jahren 39 Euro. Wer möchte, kann bereits auf dem Hinweg in Koblenz gegen 11 Uhr aussteigen und sich die Stadt an der Mündung der Mosel in den Rhein bis zur Abfahrt um 18.45 Uhr in Ruhe ansehen. Wahlweise kann man aber auch bis Boppard weiterfahren und dort in ein extra angemietetes Sonderschiff den Rhein abwärts bis Koblenz zurückfahren. Die Kosten für die Schifffahrt betragen für Erwachsene zwölf und für Kinder acht Euro. Der erlebnisreiche Tag geht für alle Neusser Fahrgäste mit der Ankunft am Neusser Hauptbahnhof um 21.20 Uhr zu Ende.

(schh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mit der Dampflok von Neuss nach Koblenz oder Boppard


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.