| 00.00 Uhr

Mein Lieber Nachbar
Mit Kiosk-Johannes geht es in das Wochenende

Neuss. Neuss (lue-) Im Viertel rund um die Büttger Straße gilt er als Vorbote des Wochenendes: Wenn Johannes Heidemanns (69) als Ruheständler donnerstags und freitags in seinem alten Kiosk "Palim, palim" für ein paar Stunden aushilft, wissen die Stammkunden, dass es mit großen Schritten auf zwei arbeitsfreie Tage zu geht. "Das mag der Grund sein, dass ich nur gut gelaunt formulierte Kaufwünsche erfüllen muss", sagt Heidemanns, für den die Tätigkeit in dem Kiosk, den er "bis zur Rente" selbst führte, weniger Arbeit als vielmehr aktive Nachbarschaftspflege ist: "Man kennt sich ja!" Der Techniker, der bei IHC und später bei Sandvik in Heerdt arbeitete, machte sich 2005 mit einem Kiosk selbstständig.

Später zog er wenige Meter weiter in Richtung Hamtorplatz. War er schon mal in Nöten? War er gar Opfer eines Überfalls? "Nein", sagt er, "wir hatten nur einen Einbruch. Ich bin ja fast keine Minute allein im Kiosk." Allerdings werde heute mehr gestohlen: "Da muss ich schon sehr aufpassen, sonst ist der Tagesverdienst schnell wieder weg." Aber über Probleme spricht Heidemanns nicht gern: "Schön ist es, wenn die Nachbarn kommen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mein Lieber Nachbar: Mit Kiosk-Johannes geht es in das Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.