| 00.00 Uhr

Neuss
Mit Workshops gegen rassistische Parolen

Neuss. Der Fachdienst für Integration und Migration der Caritas Sozialdienste reagiert darauf, dass viele Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingskrise immer wieder Opfer von verbalen rassistischen Attacken werden. Wie der Fachdienst mitteilt, nehmen diese Vorfälle drastisch zu. Daher werden zwei Informationsveranstaltungen zum Thema "Hinschauen und nicht weggucken - Argumente gegen Stammtischparolen" angeboten. Der Auftakt wird am Mittwoch, 8. November, 14 bis 17 Uhr, im Bürgerhaus Erfttal, Bedburger Straße 61, gemacht.

Die Schauspielerin und Antirassismus-Trainerin Karin Kettling gibt hilfreiche Tipps für mehr Zivilcourage. Die Teilnehmer des Workshops sollen lernen, was sie ausländerfeindlichen Stammtischparolen entgegenhalten können und wie sie am besten damit umgehen. Die zweite Veranstaltung beschäftigt sich mit demselben Thema und wird am Montag, 13. November, im SkF-Haus im Weckhover Feld, Hülchratherstraße 35a, angeboten. Sie findet ebenfalls von 14 bis 17 Uhr statt. Diesen Workshop leitet Karin Kettling zusammen mit dem Schaupieler und Theaterpädagogen Jürgen Albrecht.

Die Referenten haben in diesem Jahr einen Preis für ihr Engagement gegen Rassismus erhalten. Beide Veranstaltungen richten sich an Ehrenamtler, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, und weitere Interessierte. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Sie ist per E-Mail an dorota.hegerath@caritas-neuss.de möglich.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mit Workshops gegen rassistische Parolen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.