| 00.00 Uhr

Neuss
Mitsingen erwünscht - mitten in der Stadt

Neuss. Bürgerstiftung und Musikschule veranstalten zum dritten Mal die Aktion "Sing in' Neuss".

Die "Mundorgel" kommt wieder zu Ehren. Ein Lagerfeuer wird zwar nicht versprochen, aber die Chance zum Mitsingen. Denn am Samstag, 25. Juni, wird aus der Neusser Innenstadt ein Konzertsaal. "Sing in' Neuss" heißt die Veranstaltung, die damit zum dritten Mal stattfindet und nach Anlaufschwierigkeiten beim ersten Mal (wegen des Wetters) sich jetzt zu einer festen Größe im Kalender entwickelt.

Erneut haben sich dafür die Bürgerstiftung Neuss (Bü.Ne) und die Musikschule zusammengetan, die Jubiläumsstiftung der Sparkasse leistet finanzielle Unterstützung. So wurde wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das Mit- und Vorsingen kombiniert. Dafür so viele Menschen wie möglich zu einem Chor werden zu lassen, ist das Ziel der Organisatoren um Holger Müller, Dozent an der Musikschule und dort auch für das Programm "Jedem Kind seine Stimme" (JeKi-Sti) in den Neusser Grundschulen verantwortlich. 600 Erst- und Zweitklässler machen dabei mit, und sie werden auch bei "Sing in' Neuss" zeigen, was sie gelernt haben. Das allerdings im Zeughaus, bei drei verschiedenen Auftritten (um 11, 12.20 und 14 Uhr), und jedes Mal vor rund 500 Zuhörern. "Die auch zum Mitsingen animiert werden", wie Müller versichert.

Um 16 Uhr startet dann das Hauptkonzert im Zeughaus mit den Chören der Musikschule - Roundabout unter Anne Hartkamp, Kinder- und Jugendchor unter Iskra Ognyanova -, dem Jedermannchor der St.-Augustinus-Kliniken unter Christa Döhlings und mit Jürgen Dahmen am Klavier sowie dem Chor der ersten Sekundarschule unter Raphael Blume. Entsprechend breit ist auch das Programm aufgestellt: von Volkslied über Jazz bis hin zu alten Schlagern.

Zuvor aber kommt die "Mundorgel" zum Einsatz. Schon um 15.30 Uhr singen sich Neusser jeder Couleur warm mit Liedern aus dem Kultbuch. Wer es noch besitzt, kann es mitbringen, aber die Bü.Ne hat auch rund 100 Exemplare erstanden und wird sie als Leihgabe verteilen. Zwei Lieder stehen schon jetzt fest, sagt Müller: "Blowin' in the Wind" und "Die Gedanken sind frei". Letzteres steht zwar nicht in der "Mundorgel", aber der Text wird bereitgestellt - was auch für alle Lieder gilt, die im Zeughaus gesungen werden.

Dafür, dass die ganze Innenstadt den Sing-Tag mitbekommt, sorgen drei Flashmobs. Die Orte will Müller nicht nennen: "Sonst wären es ja keine Flashmobs mehr." Aber unüberhörbar werden sie sein. Der Eintritt ist übrigens überall frei.

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mitsingen erwünscht - mitten in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.