| 17.25 Uhr

Neuss
Mittelaltermarkt begeistert Familien

Neuss: Das gab es auf dem Mittelaltermarkt 2015 zu sehen
Neuss: Das gab es auf dem Mittelaltermarkt 2015 zu sehen FOTO: Berns, Lothar
Neuss. Mächtig was los war am Wochenende in der Neusser Innenstadt: Tausende Besucher verbanden den Quirinus-Mittelaltermarkt an Freithof und Marktplatz mit einem Abstecher in die Fußgängerzone, wo auch am Sonntag die Geschäfte öffneten. Von Christian Kandzorra

Im Mittelpunkt des beliebten Mittelaltermarktes standen Familien mit Kindern, die an zahlreichen Ständen aktiv mit einbezogen wurden. "Unser Ziel ist es, das Event möglichst familienfreundlich zu gestalten. Das kommt bei den Besuchern gut an", sagte Isa Dheus von Neuss Marketing. Wichtig ist ihr die Verknüpfung zum ursprünglichen Anlass des Mittelaltermarktes: der Grundsteinlegung des Quirinus-Münsters am 9. Oktober 1209 – also im Mittelalter.

Dem gedachten auch die rund 45 Aussteller auf dem Markt, die überwiegend in zeitgenössischen Kleidern ihr Publikum unterhielten und mit unterschiedlichen Handwerks-Aktionen begeisterten. Ein Höhepunkt war gestern Mittag die Pferdesegnung durch den heiligen Quirinus, dem Schutzpatron der Ritter und Pferde. In diese Rolle schlüpfte Pfarrer Jürgen Arnolds und segnete sowohl Ritter als auch Pferd auf dem Münsterplatz. Zuvor hatte es eine Prozession von der Galopprennbahn zum Platz gegeben, die viele Besucher mit Spannung verfolgten.
Der Mittelaltermarkt und der verkaufsoffene Sonntag profitierten dabei gleichermaßen voneinander. "Wir wissen, dass diese Veranstaltungen immer auch Nicht-Neusser in die Stadt ziehen", sagt Isa Dheus. Neuss Marketing hatte die Veranstaltung gemeinsam mit der Agentur "Sündenfrei" organisiert, die Kontakte zu Mittelalter-Händlern, Gauklern, Kämpfern und Musikern pflegt. So kamen die Aussteller aus der ganzen Region.

Ritterturnier auf der Galopprennbahn Neuss FOTO: Anja Tinter

Einer von ihnen war Wolfgang Ulbricht-Weiß aus Rheine, der Schwerter, Schutzschilder sowie Pfeil und Bogen verkaufte. "Die Atmosphäre auf dem Markt ist natürlich der Zeit entsprechend rau. Hier kann man aber auch gut einen Scherz machen. Die Besucher sind offen", sagte der Händler und zog eine positive Bilanz.

Lustig wurde es am Sonntagnachmittag beim Auftritt des Gauklers Alf, der in erster Linie Kinder mit amüsanten Zaubertricks bei Laune hielt. Außerdem traten die Spielleute "Skalden" sowie "Tancredo und Lothar" mit mittelalterlicher Musik auf und entführten die Neusser damit auf eine Zeitreise. Besonders bei Kindern kam währenddessen ein kleiner Workshop im Schwertkampf an, bei denen ihnen Mittelalter-Experten anhand von Gummi-Schwertern die wichtigsten Kampf-Schritte erklärten.

Bilder vom Mittelaltermarkt am Sonntag finden Sie hier. 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mittelaltermarkt in Neuss 2015 begeistert Familien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.