| 00.00 Uhr

Neuss
Mobiles Shoppen nimmt weiter zu

Neuss. 70 Prozent der Bürger kaufen laut Umfrage via Smartphone oder Tablet ein.

Mit flächendeckendem WLAN in Innenstadtbereichen und gemeinsamen Online-Plattformen reagiert der stationäre Einzelhandel auf die zunehmende Online-Konkurrenz und versucht dabei, seine Stärken zu betonen. In Neuss haben sich zum Beispiel mehr als 400 Einzelhändler und Gastronomen zusammengeschlossen und sind mit der Plattform "Neuss digital" präsent. Wie groß die Herausforderung durch die Online-Konkurrenz ist, zeigt ein jetzt vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) sowie der in Neuss ansässigen Creditreform Boniversum GmbH veröffentlichtes Ergebnis einer Verbraucherbefragung. Demnach nutzen 70 Prozent der Bürger Smartphones und Tablets zum mobilen Einkauf. Dabei gilt: Je jünger, technik-affiner und bildungsnäher, desto intensiver werden Smartphone und Tablet zum mobilen Einkauf genutzt.

Dies zeigen die Ergebnisse der Verbraucherbefragung. Dabei gilt: Die Nutzung von Smartphones und Tablets zum mobilen Einkauf steigt weiter an, wenn auch vergleichsweise weniger stark als in den Vorjahren. Wie die Creditreform jetzt mitteilte, geben mittlerweile 69 Prozent (2015: 64 Prozent) der Befragten an, den Einkauf mobil zu erledigen. Obwohl Männer (70 Prozent, plus drei Prozentpunkte), jüngere und bildungsnähere Verbraucher sowie Gutverdiener (73 Prozent, plus drei Prozentpunkte) deutlich höhere Nutzungsquoten aufweisen, nahm der Nutzer-Anteil bei Frauen (67 Prozent, plus sechs Prozentpunkte) und Normalverdienern (69 Prozent, plus sechs Prozentpunkte) überdurchschnittlich zu.

Für Verbraucher zwischen 18 und 39 Jahren gehört der mobile Einkauf längst zum Alltag (84 Prozent; plus vier Prozentpunkte), aber auch bei Personen über 40 Jahren hat die Nutzung (59 Prozent, plus vier Prozentpunkte) einen neuen Höchstwert erreicht. Mobile-Payment-Anbieter haben im vergangenen Jahr zudem in der Gunst der Verbraucher zugelegt (51 Prozent, plus drei Prozentpunkte).

Für die repräsentative Erhebung des bevh der Creditreform Boniversum GmbH wurden das sechste Jahr in Folge über 1000 Personen zu ihrer Nutzung von Smartphones und Tablets für Einkauf und Bezahlung im Internet befragt. Erhebungszeitraum war das Frühjahr 2016.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mobiles Shoppen nimmt weiter zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.