| 00.00 Uhr

Neuss
Muffins zum "Zehnjährigen" des neuen Südbades

Neuss. Die Stadtwerke haben gestern einen Jahrestag gefeiert: Vor zehn Jahren war das neue Südbad in Reuschenberg nach umfangreichen Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen eröffnet worden. Seitdem haben mehr als drei Millionen Badegäste das Sport- und Freizeitbad besucht. Das teilte Jürgen Scheer, Sprecher der Stadtwerke Neuss, die das Bad betreiben, gestern mit. Für die Badegäste gab es "Geburtstags-Muffins".

Eröffnet wurde das Bad gestern vom Aufsichtsratsvorsitzenden Rolf Knipprath sowie den beiden Geschäftsführern Stephan Lommetz und Matthias Braun. "In den kommenden Jahren werden wir weiter in die Substanz und die Zukunftsfähigkeit des Südbades investieren", kündigte Knipprath an.

Erst kürzlich wurde das neue Bäderkonzept für die Stadt Neuss vorgestellt. Es sieht Investitionen in einer Größenordnung von 14 Millionen Euro vor. Kernpunkte sind der Erhalt des sanierungsbedürftigen Stadtbades und ein Ausbau des Südbads, das zum angrenzenden Reuschenberger See hin erweitert werden soll. Damit soll laut Bürgermeister Reiner Breuer der "Freibadcharakter" gestärkt werden. Die Kosten für die Erweiterung des Südbads werden mit 3,5 Millionen Euro kalkuliert. Der Sportausschuss billigte das Bäderkonzept zwar, allerdings sieht insbesondere die CDU mit Blick auf das Südbad noch offene planungs-, finanz- und haftungsrechtliche Fragen.

Gestern allerdings wurde im Bad erst einmal auf das "Zehnjährige" angestoßen. Damals waren im Südbad in anderthalbjähriger Bauzeit unter anderem der Freizeitbereich mit auffahrbarem Cabrio-Dach und einer Schleuse zu einem ganzjährig nutzbaren Außenbereich erbaut worden. Der Eingangs- und Empfangsbereich wurde damals ebenfalls neu gestaltet, und die Umkleiden wurden umfangreich renoviert.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Muffins zum "Zehnjährigen" des neuen Südbades


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.