| 00.00 Uhr

Neuss
Musiker aus London und Neuss erarbeiten gemeinsames Projekt

Neuss. Ein neues Chorprojekt für die Kirchenchöre im Kreisdekanat Neuss startet in Kürze. Die Seelsorgebereichsmusiker der katholischen Kirchengemeinden und Regionalkantor Michael Landsky freuen sich darüber, dass zwei bekannte Komponisten der Chormusikszene für ein Auftragswerk gewonnen werden konnten.

Sir Colin Mawby, Kapellmeister der Westminster-Kathedrale in London, und der bekannte Liedermacher und Komponist Gregor Linßen aus Neuss beschäftigen sich kompositorisch mit dem biblischen Pfingstgeschehen und den Sieben Gaben des Heiligen Geistes. Zu einer gemeinsamen Besprechung war Mawby nach Neuss gekommen und hat sich über ein Wochenende mit Gregor Linßen zusammengesetzt. Linßen gilt als führender Komponist des Neuen Geistlichen Liedes, er ist zudem Ton- und Bildingenieur mit dem Hauptfach Querflöte.

So unterschiedlich und vielseitig die beiden Musiker sind, so facettenreich gestaltet sich auch das neue Auftragswerk für die Sänger im Rhein-Kreis Neuss.

Die Uraufführung soll im Rahmen einer kirchenmusikalischen Andacht am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, in der St. Marien-Kirche in Neuss sein. Eine zweite Aufführung im Rahmen einer kirchenmusikalischen Wallfahrt ist für Freitag, 16. Juni , um 20 Uhr im Kölner Dom geplant. Detaillierte Informationen für Chorsängerinnen und Chorsänger sind bei den zuständigen Seelsorgebereichsmusikern in den jeweiligen katholischen Kirchengemeinden erhältlich.

In wenigen Tagen sind zudem Infos zu dem Projekt und seinen Fortgang auch auf der Webseite der Kirchenmusik im Kreisdekanat unter www.kirchenmusik-neuss.de nachzulesen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Musiker aus London und Neuss erarbeiten gemeinsames Projekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.