| 00.00 Uhr

Neuss
Musikkorps tritt mit britischen Idolen auf

Neuss. Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es das "Quirinus Band & Bugle Corps". Bei der 14. "Lions Night" im Zeughaus stehen die Neusser nun erstmals mit ihren Vorbildern der britischen Militärmusik auf der Bühne. Von Jascha Huschauer

Der Aufstieg des "Quirinus Band & Bugle Corps" (QBBC) ist erstaunlich: Vor etwas mehr als einem Jahr gründete ein kleiner Kreis von Musikern um Torsten Kleuel (35) das QBBC. Vorbild war das britische ehemalige Infanterie-Regiment "Royal Green Jackets" (RGJ). Und nun steht das auf inzwischen über 40 Mitglieder angewachsene Neusser Corps auch gemeinsam mit dem RGJ auf der Bühne. Ein echter Höhepunkt für das QBBC, das zum Neusser Schützenfest das Reiterkorps begleitet und bereits an einigen großen Militärmusik-Festivals teilgenommen hat.

Nun also das Gemeinschaftskonzert mit den Idolen. Im Zeughaus werden die Neusser am Donnerstag, 14. November, bei der 14. "Lions-Night" des Lions Club Neuss-Rosengarten mit "The Band and Bugles of The Rifles" zusammentreffen. "Das ist für uns natürlich wunderschön", sagt QBBC-Geschäftsführer Kleuel. "Die Band ist so ziemlich das Beste, was die Rifles zu bieten haben."

Doch auch das Quirinus-Corps brauche sich nicht zu verstecken. "Wir haben einige Profis dabei", sagt Kleuel. Und schon heute sei das QBBC in England bekannt, Anfang September hat es sogar das englische Musikfest "Deutschland Military Tattoo" in der Schalke-Arena eröffnet. Es gilt als das größte Militärmusikfest Europas.

Für das kommende Jahr sind Auftritte in Moskau, Berlin, Bremen, St. Gallen und England geplant. Dort dürfen die Neusser sogar bei einem Treffen der Armee-Korps' spielen. "Das macht uns total stolz", sagt Torsten Kleuel und ergänzt: "Vor Menschen zu spielen, die wirklich im Krieg waren, ist eine große Ehre für uns." Auch ein Konzert mit den Rifles soll es noch einmal geben, und die englischen Kollegen wollen die QBBC-Musiker auch zu sich nach Hause einladen. "Unser Ziel ist es, nun in Winchester zu spielen", sagt Torsten Kleuel. Denn dort findet die "Royal Green Jackets Reunion" statt.

Erstmal muss nun aber das Konzert im Zeughaus geplant werden. "Was gespielt wird, steht schon fest", erklärt Kleuel zwar, aber mehr will er nicht verraten: "Es soll eine Überraschung sein." Nur dass die Rifles vorlegen, und das QBBC nach der Hälfte dazukommen wird, lässt sich der 35-Jährige, der den Organisatoren vom Lions Club Neuss-Rosengarten sehr dankbar ist, noch entlocken.

"Wir freuen uns, dass wir die beiden Musikkorps zusammenbringen konnten", sagt Helga Heine, Gründungsmitglied des Clubs. Die 67-Jährige hat als ehemalige Pressesprecherin der Britischen Truppen in Deutschland den Kontakt zwischen Lions Club und dem Musikkorps der Briten hergestellt. Auch der Erlös der 14. "Lions Night" ist für kriegsverletzte Kindern aus aller Welt bestimmt, die durch das Friedensdorf Oberhausen an das Lukaskrankenhaus vermittelt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Musikkorps tritt mit britischen Idolen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.