| 00.00 Uhr

Neuss
Naturschützer sammeln alte Handys für Wildblumen

Neuss. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Neuss sammelt gebrauchte Mobiltelefone und lässt diese anschließend umweltgerecht recyceln. Dadurch sollen die in den Handys enthaltenen Rohstoffe wiedergewonnen werden. Die Erlöse werden im Projekt "Neuss natürlich" für Wildblumen verwendet.

Aktuell liegen mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys in deutschen Haushalten, schätzt eine Studie des Branchenverbands Bitkom. "Jedes einzelne Gerät enthält wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer, die heutzutage problemlos recycelt werden können", sagt BUND-Sprecherin Ingeborg Arndt. "Bereits 41 Handys enthalten so viel Gold wie eine Tonne Gold-Erz. Wiederaufbereitete Rohstoffe müssen nicht mehr unter umweltschädigenden Bedingungen abgebaut werden. Dadurch werden Natur und Mensch geschützt."

Der BUND Neuss-Kaarst hat kostenlose Rückgabemöglichkeiten für alte Handys an drei Sammelstellen eingerichtet: Elektro-Prechters (Stephanstr. 10) und ZMK Zimmer(Sebastianusstr. 10) in Neuss und in Kaarst bei Bioland Lammertzhof. Zurückgenommene Mobiltelefone werden einem zertifizierten und mit dem deutschen Rohstoffeffizienzpreis (2013) ausgezeichnetem Recycling-Betrieb übergeben. Dort werden die gesammelten Handys umweltschonend recycelt.

Ermöglicht wird die Rücknahme durch eine Partnerschaft des BUND mit Mobile-Box, ein Projekt, das durch den Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung als Werkstatt-Projekt 2015 ausgezeichnet wurde.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Naturschützer sammeln alte Handys für Wildblumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.