| 00.00 Uhr

Neuss
Neue Ansprechpartnerin im Selbsthilfe-Büro

Neuss. Mit der Diplom-Sozialarbeiterin Heike Kehl-Herlyn gibt es im Selbsthilfe-Büro des Paritätischen im Haus Meererhof 19 eine neue Ansprechpartnerin für die gut 100 im Kreis tätigen Selbsthilfegruppen. Bei ihr können sich Interessierte und Hilfesuchende über das Thema Selbsthilfe und andere Angebote informieren und die immer von Ehrenamtlichen getragenen Selbsthilfegruppen professionelle Unterstützung erfahren. Am Montag, 6. Juni, lädt sie ab 18.30 Uhr zu einem Gesamttreffen der Gruppen aus dieser Region ein.

Die enorme ehrenamtliche Leistung und das, was Selbsthilfegruppen auf die Beine stellen, bewundere sie schon lange, betont Kehl-Herlyn. "Besonders beeindruckend ist die Wirkung von Selbsthilfe, die Menschen in schwierigen Situationen wieder Kraft und Zuversicht geben kann", weiß sie aus langjähriger beruflicher Erfahrung.

Kehl-Herlyn ist schwerpunktmäßig für die Städte Neuss, Kaarst und Meerbusch zuständig. Hinter ihr und den Angeboten des Selbsthilfe-Büros Neuss stehen aber der Paritätische Wohlfahrtsverband und der Rhein-Kreis Neuss.

In diesem gibt es nach ihrer Kenntnis derzeit weit über 100 Selbsthilfegruppen. "Ob es um psychische Probleme, chronische Erkrankungen, Sucht, neue oder schwierige Lebensthemen geht - Selbsthilfe ist bunt und vielseitig aktiv", sagt sie. Und wenn es zu einem bestimmten Thema keine Gruppe gibt, werde auch der Aufbau von neuen Selbsthilfegruppen unterstützt. Einen guten Überblick über die Vielseitigkeit der Selbsthilfe im Rhein-Kreis bietet die gerade erschienene Broschüre "Selbsthilfe-Landschaft", die auch bei ihr im Büro erhältlich ist.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neue Ansprechpartnerin im Selbsthilfe-Büro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.