| 00.00 Uhr

Neuss
Neue Konrektorin am Nelly-Sachs-Gymnasium

Neuss. Isabelle Defort (39) tritt ihren Dienst am 1. Februar offiziell an. Sie wechselt aus dem Schulministerium ans Gymnasium. Von Andreas Buchbauer

Die Kartons muss Isabelle Defort noch packen. Zwar wurde die 39-Jährige dem Kollegium am Nelly-Sachs-Gymnasium gestern schon mal als neue Konrektorin vorgestellt, doch bis zum offiziellen Dienstantritt dauert es noch ein paar Tage. Ab 1. Februar komplettiert Isabelle Defort als Konrektorin das Kollegium der Schule an der Eichendorffstraße - und die Vorfreude ist ihr anzumerken. "Nach drei Jahren als pädagogische Mitarbeiterin im Schulministerium ist es für mich noch einmal ein Perspektivwechsel", sagt Isabelle Defort. Ankommen, lautet nun erst mal die Devise. Und dazu muss natürlich ihr Büro bezogen werden. Gestern hat Isabelle Defort sich den Raum schon mal angeschaut. Jetzt muss sie nur noch mit den Kartons anrücken und auspacken.

Ihr erster Eindruck vom Gymnasium, an dem 970 Schüler unterrichtet werden, ist gut. Die Gespräche mit Schulleiter Manfred Neumann haben Isabelle Defort überzeugt, dass der Schritt aus dem Ministerium zurück in den Schulalltag richtig ist. Und da sie nicht allzu fern auf der anderen Rheinseite in Düsseldorf wohnt, liebäugelt sie auch schon mal mit ein wenig Frühsport. "Ich muss mir die Strecke mal genau anschauen, vielleicht kann ich im Sommer sogar mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen."

Geboren wurde Isabelle Defort in Siegen. Aufgewachsen ist sie im Sauerland, ihr Abitur hat sie in Menden gemacht. Danach studierte sie in Düsseldorf Deutsch und Philosophie. "Zunächst noch nicht mal unbedingt mit der Absicht, Lehrerin zu werden", räumt sie ein. Mit der Zeit kristallisierte sich aber immer mehr heraus, dass der Lehrerberuf genau das ist, was sie reizt und ausfüllt. "Heute bin ich Lehrerin aus Leidenschaft", sagt Isabelle Defort. Der Kontakt zu den Schülern, das Miteinander im Schulalltag, die Teamarbeit im Kollegium - das alles ist ihr enorm wichtig.

Ihr Referendariat hat sie an einer Gesamtschule in Gelsenkirchen gemacht, später arbeitete sie an einer Realschule und - vor dem Schritt ins Ministerium - an einem Gymnasium in Wuppertal. Die Zeit im Ministerium hat ihr zwar gefallen, aber Isabelle Defort wollte wieder zurück in den Schulalltag. Nach allem, was sie bisher vom Nelly-Sachs-Gymnasium gesehen habe, ist sie überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. "Natürlich bringe ich durch meine Tätigkeit im Ministerium auch eine Menge Wissen über schulrechtliche Rahmenbedingungen und Gestaltungsspielräume mit."

Isabelle Defort ist ledig und treibt gerne Sport - zum Beispiel Yoga und Skifahren. Und natürlich Fahrradfahren, möglicherweise im Sommer sogar als Frühsport.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neue Konrektorin am Nelly-Sachs-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.