| 00.00 Uhr

Neuss
Neuer Feuerwache zwischen Hoisten und Weckhoven

Neuss. Der Löschzug Hoisten bekommt eine neue Feuerwache. Die wird nördlich des Gewerbegebietes "Am Hagelkreuz" und damit zwischen den Ortsteilen Hoisten und Weckhoven gebaut. Diesen Standort hatte der Gutachter, der den neuen Brandschutzbedarfsplan erarbeitet hat, als beste von insgesamt drei Optionen vorgeschlagen. Und seit gestern ist er beschlossene Sache. Einstimmig votierte der Hauptausschuss für den Neubau, nachdem schon der Rat grundsätzlich zugestimmt hatte, die Einsatzbereitschaft im Neusser Süden durch Verlegung der sechsköpfigen Tagesstaffel dorthin zu erhöhen.

Diese hauptamtlichen Feuerwehrangehörigen sollen dort in der Zeit präsent sein, in der die Freiwillige Feuerwehr nicht genug Personal innerhalb definierter Alarmierungsfristen aufbieten kann. Sie werden mit dem Löschzug Hoisten unter einem Dach angesiedelt. Perspektivisch ist daran gedacht, diese Feuerwehr zu einer 24-Stunden-Wache auszubauen.

Die CDU war dem Gutachtervorschlag erst nach nochmaliger Beratung gefolgt. Sie wollte ursprünglich einen Neubau südlich des Ortsteiles Hoisten unterstützen, damit die Feuerwehr nicht bei jedem Einsatz in den südlichen Ortsteilen erst durch Hoisten fahren muss. Der Löschzug selbst aber hatte die Nord-Variante bevorzugt. "Dieses Votum ist uns wichtig, das nehmen wir ernst", sagt die Fraktionsvorsitzende Helga Koenemann und fügt dieses Argument denen des Gutachters noch hinzu. Eine andere Entscheidung als die des Gutachters zu treffen, ergänzt SPD-Fraktionschef Arno Jansen, wäre schlechterdings fahrlässig zu nennen gewesen.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neuer Feuerwache zwischen Hoisten und Weckhoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.