| 00.00 Uhr

Stefan Laufenberg und Sabine Quentin
Ikea erwartet täglich 14.000 Kunden

Neuer Ikea in Kaarst erwartet ab Oktober 2017 täglich 14.000 Kunden
Der Store Manager Stefan Laufenberg und seine Stellvertreterin Sabine Quentin bereiten den Umzug vor. FOTO: lber
Neuss. In rund sechs Wochen eröffnet der Möbel-Schwede sein nachhaltigstes Haus. Die NGZ sprach mit Store-Manager Stefan Laufenberg und seiner Stellvertreterin Sabine Quentin über Abschied und Neuanfang, Jobs und Verkehr.

Das neue Haus wird am 12. Oktober 2017 eröffnet. Wie weit sind Sie mit den Umzugsvorbereitungen?

Sabine Quentin Die Kartons in Buchhaltung und Personalabteilung sind gepackt. Darüber hinaus werden wir nicht viel mitnehmen. Wir wollen das Haus praktisch leer verkaufen. In der kommenden Woche werden wir mit entsprechenden Aktionen beginnen.

Wie werden Sie sich vom alten Standort verabschieden, an dem Sie mehr als 30 Jahre verbracht haben?

Quentin Wir planen ein Abschiedsfest für Kunden und Mitarbeiter. Details und der genaue Termin stehen aber noch nicht fest.

Verlassen Sie die Düsselstraße nach so langer Zeit mit einem weinenden Auge?

Quentin Anfangs waren die Mitarbeiter skeptisch. Wir haben in unserem kleinen Haus ja eine sehr familiäre Atmosphäre. Aber jetzt freuen sich alle. Vor allem auf die neuen Räume. Wir werden ein Mitarbeiterrestaurant mit Terrasse haben, Sporträume und viel Tageslicht. Im Augenblick ist alles sehr beengt. Wir haben nicht mal genug Platz für unsere Spinde.

Das Haus am neuen Standort im Gewerbegebiet Kaarster Kreuz ist erheblich größer. Kennen die Mitarbeiter Ihren neuen Arbeitsplatz schon?

Stefan Laufenberg Wir haben Baustellenbegehungen gemacht und jetzt, da schon viele Verkaufsflächen bestückt sind, haben wir eine Art rollierendes System. Ein Teil der Mitarbeiter ist immer im neuen Haus, um sich mit dem Ort und den Produkten vertraut zu machen.

Bei der Eröffnung wird der Andrang vermutlich riesig. Wie viele Menschen erwarten Sie?

Laufenberg Wir rechnen von Donnerstag bis Samstag mit bis zu 14.000 Besuchern pro Tag.

Die meisten Kunden werden dann wahrscheinlich mit dem Auto anreisen...

Laufenberg Wir haben mit Stadt, Polizei und Straßen.NRW ein Verkehrskonzept entwickelt. So werden etwa Autofahrer aus Richtung Köln schon in Büttgen von der Autobahn abgeleitet, um den Verkehr in Holzbüttgen zu entzerren.

Kaarst: Ikea feiert Richtfest FOTO: Berns, Lothar

Eine Ikea-Eröffnung, zumal die eines Vorzeigehauses, ist ein Großereignis. Haben Sie ein Sicherheitskonzept?

Laufenberg Unser Risk-Management hat ein sehr ausgeklügeltes Konzept, mit vielen unsichtbaren Komponenten. Welche das sind, werden wir natürlich nicht verraten.

Sie stellen rund 70 neue Mitarbeiter ein. Haben Sie schon alle gefunden?

Laufenberg Es laufen noch Gespräche. Alle Mitarbeiter sind noch nicht gefunden. Man merkt an der Bewerberlage, dass es der Wirtschaft gut geht und viele Menschen in Beschäftigung sind. Quentin Gerade im Einzelhandel ist es schwierig Mitarbeiter zu finden. Das liegt zum Teil natürlich auch an den Arbeitszeiten, die viele nicht wollen. Aber auch gut ausgebildete Verkäufer sind rar.

Sie schreiben fast nur befristetet Teilzeitverträge aus. Ist Nachhaltigkeit beim Personal kein Thema?

Laufenberg Unser Ziel ist es, die Arbeitsverhältnisse in unbefristete Verträge umzuwandeln. Aber wir müssen zunächst die Entwicklung des Hauses abwarten, um den tatsächlichen Bedarf zu kennen. Quentin Wir haben auch ganz viele Interessenten für Teilzeitstellen. Viele Studenten möchten gern bei uns arbeiten und für sie sind etwa 52 Stunden im Monat ideal.

Im Verwaltungsbereich bringt Ikea keine Jobs nach Kaarst?

Laufenberg Wir sind ein zentral organisiertes Unternehmen. Unsere Verwaltung sitzt in Wallau und Potsdam. Wir haben in den Einrichtungshäusern vor Ort in der Regel nur Buchhaltung und Personalabteilung. In Kaarst sind es vier Stellen.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE D. FISCHBACH

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuer Ikea in Kaarst erwartet ab Oktober 2017 täglich 14.000 Kunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.