| 00.00 Uhr

Neuss
Neuer Mietvertrag für Further Hof?

Neuss: Neuer Mietvertrag für Further Hof?
Das Erdgeschoss des Further Hofs soll künftig für eine gemeinwesenorientierte Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden. FOTO: woi
Neuss. Die Stadt will das gesamte Gebäude für zehn Jahre für soziale Zwecke mieten.

Der Stadtrat wird sich in seiner nächsten Sitzung mit der künftigen Nutzung des Further Hofs befassen. Das Gremium tagt am Freitag, 15. Dezember, ab 16 Uhr im Ratssaal. Der Further Hof soll in Zukunft für eine gemeinwesenorientierte Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden. Als Träger soll die Arbeiterwohlfahrt (Awo) übernehmen, allerdings müssen die Räume im Erdgeschoss der ehemaligen Kultgaststätte noch barrierefrei hergerichtet werden, um eine inklusive Nutzung zu ermöglichen. Und: Die Stadt muss den Gesamtmietvertrag verlängern. Dem soll der Stadtrat nun zustimmen, damit die gemeinwesenorientierte Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg gebracht werden kann.

Bereits seit März 2016 ist der Further Hof in großen Teilen von der Verwaltung angemietet. Die oberen drei Etagen werden vom Jugendamt für Inobhutnahmen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen genutzt, die Aufgabe wird von der Evangelischen Jugend- und Familienhilfe durchgeführt. Da die Inobhutnahmen laut Verwaltung jedoch rückläufig sind, wurde in einem ersten Schritt der Betrieb für diese Nutzung an der Kasterstraße in Grimlinghausen eingestellt. Im Rathaus wird davon ausgegangen, dass auch der Further Hof für diese Inobhutnahmen ab Dezember des kommenden Jahres nicht mehr benötigt wird. Die Etagen sollen dann durch den Bereich Soziales für Unterbringungsbedarfe genutzt werden. Im Erdgeschoss kommt die gemeinwesenorientierte Kinder- und Jugendarbeit hinzu. Der Jugendhilfeausschuss hat dafür bereits grünes Licht gegeben.

Für die Umbaumaßnahmen werden Kosten von rund 65.000 Euro geschätzt, die in die monatliche Miete eingespeist werden sollen. In Zukunft soll der gesamte Further Hof für zehn Jahre von der Stadt angemietet werden. Der neue Mietvertrag soll nach Möglichkeit bereits zum 1. Januar 2018 greifen, die Jahresmiete würde etwas mehr als 141.000 Euro betragen. Derzeit sind es - ohne Erdgeschoss und einberechnete Umbaukosten - rund 112.000 Euro pro Jahr.

Als Gaststätte war der Further Hof in der Region über Jahrzehnte durch sein Konzept mit Livemusik, Kabarett und politischen Veranstaltungen bekannt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neuer Mietvertrag für Further Hof?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.