| 00.00 Uhr

Neuss
Neuer SPD-Vorstoß zur Senkung der Gaspreise

Neuss. Neuss braucht nicht nur bezahlbaren Wohnraum, sondern auch verbraucherfreundliche Energiepreise. Davon zeigt sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Arno Jansen überzeugt. Er erwartet, dass die Stadtwerke Neuss zur kommenden Heizsaison den Gaspreis für die Endkunden senken. "Wie viele andere Stadtwerke in Deutschland auch", fügt er hinzu und kündigt an, das Thema in der nächsten Gesellschafterversammlung der Stadtwerke offensiv anzusprechen.

Der Erdgaspreis für Endverbraucher habe aktuell den durchschnittlich niedrigsten Stand seit sechs Jahren erreicht, berichtet Jansen und verweist unter anderem auf Preisvergleichsportale im Internet. Demnach sei der Preis für 20.000 Kilowattstunden, das entspräche dem Verbrauch eines Vier-Personen-Haushalts im Jahr, im Durchschnitt auf 1.236 Euro gefallen.

Jansen ist sich sicher, dass auch bei den Neusser Stadtwerken jenseits der Fixkosten etwa für die Versorgungsnetze "Luft" für eine Preissenkung vorhanden ist. Er hoffe, dass die Stadtwerke diesen Spielraum auch im eigenen Interesse nutzen, "um keine Neusser Kunden an Konkurrenten zu verlieren."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neuer SPD-Vorstoß zur Senkung der Gaspreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.