| 00.00 Uhr

Neuss
Neues Entree für Botanischen Garten

Neuss: Neues Entree für Botanischen Garten
FOTO: Stadt Neuss
Neuss. Nachdem der Zugang von der Bergheimer Straße aufgehübscht wurde, geht es nun in den zweiten Bauabschnitt. Die Stadt stellte den Bürgern die Pläne für das Entree von der Körnerstraße aus gestern Abend vor. Es gab auch Kritik. Von Andreas Buchbauer

Der Botanische Garten wird in die Denkmalliste der Stadt Neuss aufgenommen. Bei einer Bürger-Informationsveranstaltung in der Aula der Maximilian-Kolbe-Schule hat die Stadtverwaltung gestern Abend zudem die Pläne zur Umgestaltung des Bereichs der ehemaligen Stadtgärtnerei an der Körnerstraße vorgestellt - es handelt sich dabei um den zweiten Bauabschnitt zur Erweiterung des Botanischen Gartens. Christian Unbehaun, Leiter des Amtes für Stadtplanung, betonte, dass es sich um die Rahmenbedingungen für die Umsetzung handelt. Bei der Detailplanung sollen Ideen von Anwohnern und zum Beispiel des Fördervereins Botanischer Garten sowie des Forums Stadtentwicklung/Agenda 21 aufgegriffen werden. "Die Bürger-Informationsveranstaltung ist der Auftakt dazu", stellt Unbehaun klar. "Die Tür für weitere Gespräche steht immer offen."

Planungsdezernent Christoph Hölters hatte schon im Vorfeld der Veranstaltung auf Kritik reagiert, die von Bürgern an der Terminierung geäußert wurde. Der Kern: Die Stadt habe die Informationsveranstaltung zu kurzfristig anberaumt, der Zeitpunkt kurz vor Weihnachten sei unglücklich. "Unser Ziel war es, die Bürger noch in diesem Jahr zu informieren", sagt Hölters. "Und trotz der Feiertage handelt es sich um eine ganz normale Arbeitswoche." Der Landschaftsarchitekt Matthias Förder stellte den Bürgern die Pläne zusammen mit Christian Unbehaun vor.

Beim zweiten Bauabschnitt handelt es sich um einen rund 1500 Quadratmeter großen Bereich, der neu gestaltet werden soll. Der erste Bauabschnitt - dabei handelt es sich um den Eingangsbereich zum Botanischen Garten an der Bergheimer Straße - ist im Frühjahr fertiggestellt worden. "Jetzt geht es darum, den Eingangsbereich zur Weingart- beziehungsweise Körnerstraße hin zu öffnen", betont Unbehaun. Ein Teil eines Gewächshauses muss dafür weichen. Stehen bleibt das angrenzende Gewächshaus mit einer Fläche von etwa 250 Quadratmeter. Noch läuft die Ideenfindung, wie es in Zukunft genutzt werden soll. Vier Parkplätze an der Körnerstraße sollen weichen. Dafür sollen Besucherparkplätze entstehen - im später nachts abgesperrten Bereich des Areals. Dort ist zudem eine Treppe geplant, die den Bereich um die alte Stadtgärtnerei mit dem Botanischen Garten verbinden soll. Die Bürger äußerten zahlreiche Verbesserungsvorschläge. Bäume, die erhalten werden können, sollen stehenbleiben. Eine dafür geplante Baumlinie, die gepflanzt werden soll, soll ebenso noch einmal genau überdacht werden wie die Wegführung und weitere Details. Vor allem: Die Bürger sollen bei den weiteren Planungen eingebunden werden. Christian Unbehaun sagte dies zu.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neues Entree für Botanischen Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.