| 19.40 Uhr

"Helen Dorn"
Anna Loos dreht ZDF-Krimi in Neuss

Anna Loos dreht für ZDF-Krimireihe in Neuss
Anna Loos dreht für ZDF-Krimireihe in Neuss FOTO: Woitschützke, Andreas
Neuss. Prominenter Besuch in Neuss. Schauspielerin Anna Loos und Kollegen haben in Neuss eine neue Folge für die beliebte ZDF-Krimireihe "Helen Dorn" gedreht. Wir waren bei den Dreharbeiten dabei. Von Andreas Gruhn

Kurz bevor Anna Loos zu Helen Dorn wird, macht sie ein paar Kniebeugen. Die Schauspielerin nimmt Fahrt auf, und als die Kamera läuft und Regisseur Alexander Dierbach das Kommando gibt, springt sie energiegeladen auf, stampft wütend und mit finsterer Miene um die Ecke in das fiktive Ermittlerbüro des Landeskriminalamtes (LKA) Düsseldorf, und legt sich dort mit einer Kollegin an. "Ich kann das Wort Deal nicht mehr hören", schnauzt LKA-Ermittlerin Helen Dorn ihre Kollegin an und ist kaum zu beruhigen. Und erst als Regisseur Dierbach zufrieden "Danke!" ruft, lässt Anna Loos die impulsive Energie ihrer Filmfigur wieder entweichen, hat auf einmal ein Lächeln im Gesicht. Und ist wieder sie selbst.

So funktioniert das bei einer der meistgefragten Schauspielerinnen Deutschlands, die mit "Tatort"-Schauspieler Jan Josef Liefers verheiratet ist, beim Dreh der neuesten Folgen der ZDF-Krimireihe "Helen Dorn". Die Serie lockte beim Start mehr als acht Millionen Zuschauer an, die jüngste Episode sahen Anfang November im Samstagsprogramm 5,65 Millionen Zuschauer.

Loos hat mit ihrer intensiven Art, die Ermittlerin zu spielen, daran großen Anteil. "Anna ist so eine super Kollegin mit so viel Power – das föhnt ordentlich", Schauspielerin Christina Hecke, die in dieser Szene als LKA-Beamtin Behrens Opfer der Attacke war. Am Set selbst geht es natürlich viel freundlicher zu. In Drehpausen herrscht konzentrierte Atmosphäre, Kameramann Markus Schott und Oberbeleuchter Dirk Voßnerbäumer lassen alles für die nächste Einstellung umbauen, Kostüme werden gewechselt, die Maske erneuert. Und zwischendurch auch gefeiert: Am vorletzten Drehtag in Neuss, am Mittwoch, feierte Anna Loos ihren 45. Geburtstag und beglückte die gut 30-köpfige Filmcrew mit Schokotorte.

Von Sonntag bis Donnerstag war die Produktion in Neuss zu Gast. Eine leere Büroetage an der Hellersbergstraße diente der Produktionsfirma Network Movie als Landeskriminalamt, als Drehort für Innenaufnahmen der Serie. Dort entstanden die Bilder für den fünften und sechsten Film der Reihe, die im kommenden Jahr ausgestrahlt werden. Zum ersten Mal ist Neuss Drehort in der Filmreihe. Die Produktionsfirma war auf der Suche nach einer freien Etage im Erdgeschoss, die beste Bedingungen bietet, auf die Hellersbergstraße gestoßen. "Wir brauchten eine Etage im Erdgeschoss, damit wir von außen konstant so beleuchten können, dass es nach Tageslicht aussieht", erklärt Produktionsleiterin Vanessa Eggers.

"Wir drehen die nächsten beiden Filme an 46 Tagen in einem. Dafür brauchen wir fast 50 Motive." Außendrehs stehen unter anderem in Duisburg an. Im TV ist kaum zu erkennen, wie viel Aufwand hinter dem Dreh steckt. An einem achtstündigen Drehtag entstehen etwa vier Minuten Filmmaterial. Es braucht eben Zeit, bis aus Neuss Düsseldorf wird, aus einem leerstehenden Büro ein Landeskriminalamt. Nur Anna Loos ist schneller.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Anna Loos dreht für ZDF-Serie "Helen Dorn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.