| 06.54 Uhr

Neuss
Sirenenalarm bei Brand schreckt Anwohner auf

Neuss. Im Neusser Hafen kam es am Donnerstagabend gegen 23.20 Uhr in einem papierverarbeitenden Betrieb auf der Floßhafenstraße zu einem Maschinenbrand. Wegen technischer Probleme konnte der Sirenenalarm erst kurz nach Mitternacht ausgestellt werden. Zahlreiche Anwohner riefen bei der Polizei an. 

Vor Ort konnte ermittelt werden, dass eine Produktionsmaschine in Brand geraten war. Das Feuer griff auf Papierrollen und Verpackungsmaterialen über, so dass die Löschversuche der Mitarbeiter erfolglos blieben. Die Feuerwehr Neuss war mit zwei Löschzügen vor Ort. Zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Ein 38-jähriger Mitarbeiter der Firma kam beim Verlassen des Gebäudes zu Fall und zog sich eine Beinverletzung zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Durch das Feuer wurde in der Firma ein Sirenenalarm ausgelöst, der aufgrund technischer Probleme erst kurz nach Mitternacht wieder ausgeschaltet werden konnte. Da der Alarm weithin hörbar war, riefen zahlreiche besorgte Bürger, auch von Düsseldorfer Seite her, bei der Polizei an und erkundigten sich über das Geschehen. Bei der Brandursache geht die Polizei von einem technischen Defekt aus.

(met)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Brand - Sirenenalarm schreckt Anwohner auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.