| 16.02 Uhr

Neue Quittungen in Neuss
"Steuern zum Verprassen für die Regierung"

Neuss: Gaststätte Lebioda verteilt Quittungen mit Steuer-Seitenhieb
"Inklusive aller Steuern zum Verprassen für die Regierung": Mit diesem Satz macht Gaststätten-Inhaber Oliver Lebioda seinem Ärger über 19 Prozent Umsatzsteuer Luft. FOTO: Kaumanns
Neuss. Der Inhaber der Gaststätte "Lebioda" in Neuss hat die Umstellung auf ein neues Kassensystem genutzt, um dem Staat einen Seitenhieb zu verpassen: Seit einigen Tagen erhält jeder Gast eine Quittung mit der Aufschrift "Inklusive aller Steuern zum Verprassen für die Regierung!"

"Wir haben den Satz schon mal bei Facebook gelesen, fanden ihn witzig und haben uns schließlich dazu entschieden, ihn auch auf unsere Rechnung zu drucken", sagt Inhaber Oliver Lebioda. Auch beim CDU-Stadtverordneten Thomas Kaumanns sorgte der Satz für ein Schmunzeln: "Ich fand es einfach witzig, ohne es politisch hochhängen zu wollen." Er fotografierte die Quittung gleich und teilte sie bei Facebook.

Matthias Vieten, Vorsitzender der Dehoga des Rhein-Kreises Neuss, zeigt Verständnis für Oliver Lebioda. "Mit den 19 Prozent Umsatzsteuer, die wir Gaststätteninhaber bezahlen müssen, sind wir nicht gerade auf Rosen gebettet." Vieten wisse zwar nicht, ob das Abdrucken eines solchen Satzes förderlich ist, "aber der Kollege wird sich schon etwas dabei gedacht haben."

Vieten hält es zwar für ungerecht, dass beispielsweise Hoteliers lediglich sieben Prozent Umsatzsteuer zahlen müssen, "wenn ich eine Gaststätte eröffne, dann weiß ich aber, dass diese Steuer auf mich zukommt. Auch wenn wir es uns anders wünschen – es ist einfach so."

(jasi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Gaststätte Lebioda verteilt Quittungen mit Steuer-Seitenhieb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.