| 09.21 Uhr

Besuch bei Papst Franziskus
Junge aus Neuss fährt mit dem Papamobil

Neuss: Giuliano Scholten fährt mit dem Papamobil bei Papst Franziskus
Giuliano Scholten (11) durfte gestern hinter Papst Franziskus im Papamobil fahren. FOTO: erzbistum Köln
Neuss. Diese Erlebnis wird der elf Jahre alte Giuliano Scholten bestimmt nicht so schnell vergessen: Der Messdiener aus Neuss-Norf durfte in Rom mit dem Papst ein paar Runden in dessen Papamobil mitfahren.

Insgesamt durften drei Jungen aus dem Erzbistum Köln durften am Mittwochmorgen bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz spontan mit Papst Franziskus im Papamobil mitfahren.

Zusammen mit 1500 Pilgern aus dem Erzbistum Köln sind sie seit Montag im Rahmen der Rom-Wallfahrt des Erzbistums Köln vor Ort. Der elfjährige Giuliano Scholten, Messdiener der Norfer St.-Andreas-Gemeinde, hatte schon vorher zu seiner Mutter gesagt: "Ich will dem Heiligen Vater die Hand schütteln." Er konnte sich tatsächlich in die vorderste Reihe stellen, wo Sicherheitskräfte des Papstes auf ihn aufmerksam wurden und spontan ins Papamobil hoben. In dem fuhr der Norfer mit Papst Franziskus durch die Menge. Für Giuliano ein aufregendes Erlebnisse: "Es war einfach überwältigend, Papst Franziskus so nah zu sein", sagt er.

Zu der Diözesanwallfahrt hatte der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki unter dem Motto "Vom Dom nach Rom" eingeladen. Zu den Teilnehmern gehört auch Weihbischof Dominik Schwaderlapp, der täglich im Internet unter www.erzbistum-koeln.de berichtet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Giuliano Scholten fährt mit dem Papamobil bei Papst Franziskus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.