| 15.52 Uhr

Neuss-Holzheim
Feuerwehr-Einsatz: Ammoniak aus Tank ausgetreten

Chemie-Unfall in Neuss-Holzheim
Chemie-Unfall in Neuss-Holzheim FOTO: Daniel Bothe
Neuss. Die Neusser Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen zu einem Chemieunfall aus gerückt. Dort war in einem Betrieb Ammoniak ausgetreten.

Gegen sechs Uhr am Morgen war in einem Kühlraum in einem für die Getränkeindustrie arbeitenden Betrieb am Kreitzweg Ammoniakgas ausgetreten, teilte die Feuerwehr mit. Dabei handelt es sich um ein stark riechendes Gas, das beim Einatmen stark ätzend auf Schleimhäute wirkt und in hoher Konzentration Schäden bis zum Atemstillstand führen kann. Weil die Mitarbeiter des Betriebs aber rechtzeitig ins Freie geflüchtet waren und der Gasaustritt auf den einen Raum beschränkt werden konnte, wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

In Spezialanzügen rückten die Einsatzkräfte vor, dichteten das Leck in dem Kühlraum ab und ließen das Gas kontrolliert ins Freie entweichen. Um dabei eine Gefahr für Menschen und Umwelt auszuschließen, überwachte die Feuerwehr die Entlüftung mit Konzentrationsmessungen. Die dabei festgestellten Werte sowie die freigesetzten geringen Mengen, so die Feuerwehr, lagen unterhalb der Grenzwerte. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand demnach nicht. Auch in der Umgebung lagen die Werte unter der Nachweisgrenze.

Schwere Chemie-Unfälle in der Region FOTO: dpa, Martin Gerten

Fotos von dem Feuerwehr-Einsatz in Holzheim sehen Sie hier. 

Immer wieder kommt es in der Region zu Chemie-Unfällen – eine Chronik. 

(met/url)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss-Holzheim: Chemie-Unfall in Gewerbegebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.