| 17.14 Uhr

Postfiliale einfach geschlossen
Kunden sollen ihre Post nächste Woche bekommen

Neuss-Holzheim: Kunden sollen Post nächste Woche bekommen
Nils Götting steht vor der geschlossenen Postfiliale in Neuss-Holzheim. Die Post rechnet damit, dass sie Mitte nächster Woche die Post aus dem Geschäft holen kann. FOTO: Woitschützke, Andreas
Neuss. Für Kunden, deren Briefe und Päckchen im geschlossenen Schreibwarenladen Gilles in Neuss-Holzheim liegt, gibt es einen Hoffnungsschimmer: Die Post hat Kontakt zu Verwandten des Betreibers hergestellt und will die Post bis Mitte nächster Woche aus dem Geschäft holen. Von Simon Janßen

Noch immer rätseln Kunden der Gilles GmbH in Holzheim über die Hintergründe der dauerhaften Schließung des Schreibwarengeschäftes. Wie die Deutsche Post nun mitteilte, habe sie einen Kontakt zu Verwandten des Betreibers und ehemaligen Mitarbeitern hergestellt. "Über diesen Weg gehen wir momentan davon aus, dass wir bis Mitte nächster Woche Zugang zu den Räumen bekommen", sagte Pressesprecher Achim Gahr. Da die Deutsche Post nicht das Hausrecht besitzt, darf sie auch nicht gewaltsam in den Fachhandel eindringen.

In dem Geschäft liegen noch immer Pakete und Briefe, an die die Kunden nicht herankommen – dabei handelt es sich unter anderem um Geschenke für eine Kinderkommunion. Nach der Öffnung des Geschäftes sollen die Brief- und Paketsendungen laut Deutscher Post unverzüglich zugestellt werden. Postfachsendungen werden seit der Schließung an die jeweiligen Hausadressen gesendet. Eine Wiedereröffnung der Gilles GmbH scheint endgültig vom Tisch. "Wir sind momentan auf der Suche nach einem alternativen Filialpartner", sagte Gahr, der den Vorfall als "sehr bedauerlich" bezeichnet.

Die Stimmung der Kunden ist inzwischen von Bedauern auf Wut umgeschwungen. Bei Facebook taten zahlreiche Nutzer ihren Unmut kund. "Der Kunde ist eben nicht überall König", schrieb etwa ein Nutzer. "Unmöglich", kommentierte eine Kundin.

Nach Angaben der Deutschen Post hängt seit Donnerstag zumindest ein Aushang an den Schaufenstern, hinter denen die gefüllten Postfächer zu erkennen sind, an die die Kunden gerne herankommen würden. Dieser soll über die veränderten Lieferungen aufklären. So sollen Pakete, die wegen Abwesenheit nicht persönlich zugestellt werden können, vor allem in der Post-Filiale am Theodor-Heuss-Platz oder umliegenden Filialen abgeholt werden können. Bei den Kunden, deren Post sich noch in den Räumen der Gilles GmbH befinden, ist hingegen Warten angesagt.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss-Holzheim: Kunden sollen Post nächste Woche bekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.