| 00.00 Uhr

Nach Hackerangriff
"Lukas" kann wieder Medikamente online bestellen

Neuss: Lukas Krankenhaus kann nach Hackerangriff wieder Medikamente bestellen
Der Eingang des Lukaskrankenhauses in Neuss. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Gute Nachrichten aus dem Lukaskrankenhaus: Nachdem die Systeme im Labor der Städtischen Kliniken am Montag erfolgreich wieder hochgefahren wurden, folgten am Dienstag das SAP-System, das unter anderem für die Medikamentenbestellung zwingend erforderlich ist, und der Bereich Strahlentherapie.

"Wir sind optimistisch, dass jetzt nach und nach alles in Gang kommt", sagte Krankenhaussprecherin Ulla Dahmen.

Nachdem infolge einer Cyber-Attacke alle IT-Systeme des "Lukas" am vergangenen Mittwoch heruntergefahren wurden, um Patientendaten zu schützen, konnte das Krankenhaus bis gestern keine Medikamente mehr ordern, sondern musste auf Vorräte zurückgreifen. Als nächster Bereich, der wieder "online" gehen soll, ist am heutigen Mittwoch das KIS-System an der Reihe - das Krankenhausinformationssystem.

"Die einzelnen Funktionsbereiche werden jetzt je nach medizinischer Priorität wieder hochgefahren", sagte Ulla Dahmen.

(sb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Lukas Krankenhaus kann nach Hackerangriff wieder Medikamente bestellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.