| 15.01 Uhr

Neuss
Das sind die Sorgenkinder im Tierheim Bettikum

Neusser Tierheim: Diese Tiere suchen ein Zuhause
Neusser Tierheim: Diese Tiere suchen ein Zuhause FOTO: Marike Viefhues
Neuss. 110 Tiere leben aktuell im Neusser Tierheim in Bettikum - eigentlich nur vorübergehend, doch einige Tiere sind schwierig zu vermitteln. Das Tierheim hat uns die aktuellen Sorgentiere vorgestellt. 

Vor allem alte und kranke Tiere sind kaum zu vermitteln, weiß Tierheim-Leiterin Monika Provaznik. Sie und ihre Pfleger hoffen, dass Vierbeiner wie der anderthalbjährige Chiko auf diesem Wege ein Zuhause finden. Der American-Staffordshire-Terrier hat zwar ein feuriges Temperament, ist aber absolut nicht bissig und daher bestens für Familien geeignet - wenn eine Eingewöhnungsphase beachtet wird. Aufgrund seiner Rasse müssen Besitzer mehr Steuern zahlen, ein Eignungstest könnte Chiko von der Maulkorbpflicht befreien.

Einen Maulkorb muss Molly hingegen garantiert nicht tragen. Sie ist eine kuriose Kombination aus Corgi und Dackel, die bislang noch keinen Besitzer gefunden hat. Sie wurde wahrscheinlich 2014 geboren, ist anderen Hunden im Tierheim gegenüber eher schüchtern eingestellt und fällt Besuchern daher oft gar nicht auf. Diese Zurückhaltung legt sich aber mit der Zeit, wenn sich Molly an fremde Personen gewöhnt oder sie sogar ins Herz geschlossen hat, versichert die Tierpflegerin Sabrina Schulze.

Wer Interesse hat, meldet sich unter 02137 6672, mehr Infos auf www.tierheim-bettikum.de.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tierheim zeigt seine Sorgenkinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.