| 07.20 Uhr

TV-Übertragungsrechte
Neusser Wirte fordern Klarheit für Fußball im TV

Neuss: Wirte fordern Klarheit für Fußball im TV
Marvin Schorn und Marc Bongartz wollen im Hamtorkrug auch weiterhin alle Bundesligaspiele zeigen. FOTO: woi
Neuss. Die Neuregelung bei den TV-Übertragungsrechten bedeutet eine Umstellung. Das Konzept von Sky und Eurosport ist bislang unklar. Denn Sky zeigt nicht mehr alle Spiele, dafür mischt Eurosport jetzt mit. Für Neusser Gastronomen, die die Spiele in ihrer Bar zeigen wollen, sind noch viele Fragen offen. Von Andreas Buchbauer und Simon Janssen

Der Sky-Sportsbar-Finder bietet Fußballfans eine gute Orientierung. In 39 Gaststätten, Hotels, Cafés und Vereinsheimen können Fans in Neuss demnach die Spiele der Fußball-Bundesliga live verfolgen. Bislang war das einfach: Sky zeigte "Alle Spiele, alle Tore" und warb mit diesem Slogan gleich auch. Aber so einfach ist das ab der kommenden Saison nicht mehr. Zweieinhalb Wochen vor Beginn der neuen Fußball-Bundesligasaison stellt das auch die Gastronomen vor ein großes Problem. Werner Galka, Inhaber der Wunderbar, wünscht sich langsam Klarheit. "Wir haben schon Anfragen gestellt, wie es in Zukunft funktioniert. Aber bislang haben wir keine Antwort bekommen. Alles in allem scheint es vor allem eins zu werden: kompliziert."

Sky und Eurosport teilen sich die Übertragungsrechte

Das Fußballgeschäft brummt, es werden Ablösen und Gehälter bezahlt, die wie Fantasiesummen wirken. Zur Gegenfinanzierung wichtig: immer höhere Summen für TV-Übertragungsrechte. Aus einem Guss gibt's den Fußball-TV-Genuss für Fans daher ab der kommenden Saison nicht mehr. Wer alle Spiele der Fußball-Bundesliga live sehen möchte, muss auf dem aktuellen Stand der Technik sein und mehrere kostenpflichtige Plattformen nutzen. Neben Sky hält nun auch das US-Medienunternehmen Discovery Communications, Besitzer von Eurosport, Rechte. Und zwar an 43 Spielen, die exklusiv bei Eurosport zu sehen sein werden. Im Free-TV werden wie bisher nur zwei Partien, das Auftaktspiel und das erste Spiel der Rückrunde, live übertragen. Neu ist, dass die ARD vom ZDF abgelöst wird. Für die meisten, aber eben nicht mehr für alle Spiele, wird ein Sky-Abo benötigt. Dort werden alle Samstagspartien zu sehen sein.

Auch sonntags berichtet Sky umfassend, aber nicht mehr exklusiv. Der neue Bundesliga-Spielplan sieht vor, dass fünf Spiele um 13.30 Uhr angepfiffen werden. Diese werden nur von Eurosport live gezeigt. Das gilt auch für die Spiele am Freitag und für die neuen Spiele am Montag. Wie das Modell für Gaststätten aussieht, ist derzeit unklar.

Kostenfrage treibt Wirte um

Nicht nur Werner Galka verweist auf ausstehende Gespräche mit den Rechte-Inhabern. Norbert Schommen, der die "Gießkanne" betreibt, hat ebenfalls noch Klärungsbedarf. "Die Verhandlungen stehen noch an", sagt er. Auch die Kostenfrage gelte es zu klären. Bislang zeigte er die Spiele auf zwei Geräten. "Möglicherweise werden wir unser Angebot auf einen Fernseher begrenzen." Auch die Betreiber des Hamtorkrugs, Marc Bongartz und Marvin Schorn, verweisen auf Gespräche. Man müsse noch verhandeln, wie das Angebot in der Gaststätte in Zukunft aussieht.

Wie Sky auf Nachfrage mitteilte, bleiben die Preise für Gaststättenbetreiber stabil. Das heißt, dass es trotz gestiegener Lizenzkosten für die Bundesliga zu keinen Erhöhungen kommt. Heißt aber auf der anderen Seite, dass Kneipiers wegen der wegfallenden Spiele auch nicht mit Vergünstigungen rechnen können. Der Sender verweist darauf, dass er erstmals alle Spiele der Zweiten Bundesliga live und exklusiv überträgt. Bei Eurosport hält man sich bezüglich der Gaststätten-Problematik bedeckt: Eine Sprecherin teilte mit, dass man an einer "für alle Parteien zufriedenstellenden Lösung" arbeite.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Wirte fordern Klarheit für Fußball im TV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.