| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser Beitrag zum Heiligen Jahr

Neuss. "Tage der Barmherzigkeit" im Gemeindeverband Neuss-West/Korschenbroich

Barmherzigkeit ist etwas, zu dem Monsignore Winfried Pilz (75) etwas zu sagen hat. Der langjährige Pfarrer in Kaarst und spätere Präsident des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger" hat deshalb nicht nur versprochen, Pfarrer Michael Tewes am kommenden Wochenende in vier von fünf Gottesdienste im Gemeindeverbund Neuss-West/Korschenbroich zu begleiten, sondern auch in jeder Kirche eine andere Predigt zu halten. "Es wird also auch für mich spannend", sagt Tewes.

Pilz kommt aus Sachsen, wohin er sich nach seiner Pensionierung 2012 zurückgezogen hat, für einige Tage zurück an den Niederrhein, um mit den Katholiken des Pfarrverbandes "Tage der Barmherzigkeit" zu erleben. Es ist ein Beitrag der Ortskirche zu dem außerordentlichen Heiligen Jahr, das Papst Franziskus im März vorigen Jahres in Rom ausgerufen hat und das als "Jubiläum der Barmherzigkeit" gefeiert werden soll. Am Hochfest Christkönig Ende November soll es enden - und die Heilige Pforte auch am Kölner Dom wieder geschlossen werden.

"Die wichtigste Pforte der Barmherzigkeit ist jeder einzelne Mensch", sagt Tewes, dem es in den am Donnerstag beginnenden Veranstaltungstagen auch um Beispiele aus dem alltäglichen Leben geht. Er wünsche sich, so Tewes, dass durch barmherziges Reden, Denken und Handeln die Türen auch zu anderen geöffnet werden.

Das Programm, das 1500 Mal gedruckt und verschickt wurde, will dazu Anregungen geben. Zur Einführung in das Thema spricht Monsignore Winfried Pilz am Donnerstag (10.) im Abendgottesdienst um 19.30 Uhr in St. Martinus Holzheim.

Freitag (11.) machen sich Christen ab 18.30 Uhr von der Grefrather Stephanuskirche aus zu einem Bußgang auf, der zum Nikolauskloster führt, wo gegen 21.45 Uhr ein Gottesdienst mit den Chören "Maranatha" und "In Takt" gefeiert wird.

Der Samstag wird als Familientag in St. Pankratius Glehn gestaltet. "Barmherzig wie Gott" heißt es dort von 10.30 bis 14 Uhr.

Gottesdienste schließen den Reigen ab: Samstag, 17 Uhr, St. Hubertus Selikum; Samstag, 18.15 Uhr, St. Stephanus Grefrath; Sonntag, 10 Uhr, St. Pankratius Glehn; Sonntag, 11.15 Uhr, St. Martinus Holzheim.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser Beitrag zum Heiligen Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.