| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser FDP unterstützt offiziell CDU-Kandidaten

Neuss. An Andeutungen hat es nicht gemangelt, jetzt aber ist es offiziell: Die FDP in Neuss unterstützt die Bürgermeister-Kandidatur des CDU-Bewerbers Thomas Nickel. Auf diese Position hat sich der Parteivorstand in seiner jüngsten Sitzung endgültig festgelegt und eine entsprechende Empfehlung an seine Mitglieder ausgesprochen. Sie ist damit auf einer Linie mit der UWG, deren Stadtverordneter in ihrer Fraktion hospitiert. Und sie ist auf der Linie der FDP im Rhein-Kreis, die sich schon früh darauf verständigt hat, die erneute Kandidatur von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) zu unterstützen.

"Stadt und Landkreis Hand in Hand" hatte das der Parteivorsitzende Michael Fielenbach schon vor Wochen genannt, als es um die Frage eines eigenen Bürgermeister-Kandidaten der Neusser FDP ging. Der Parteivorstand entschied sich mehrheitlich - und obwohl in Hermann-Josef Verfürth ein Bewerber zur Verfügung stand - gegen die Benennung eines eigenen Kandidaten und begründete das auch damit, das "bürgerliche Lager" nicht schwächen zu wollen. Das war mehr als eine Tendenzaussage.

Die Empfehlung, am 13. September bei der Bürgermeisterwahl für Thomas Nickel zu stimmen, begründen der Parteivorsitzende Michael Fielenbach und Manfred Bodewig als Chef der Ratsfraktion mit den "großen Schnittmengen in der Sicherheits-, Wirtschafts- und Finanzpolitik". Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit, Reduzierung der Kita-Gebühren, Stabilisierung der Steuern und Abgaben sowie ein Flächenmanagement bei Wohnen und Gewerbe zur Schaffung von bezahlbaren Wohnraum und Gewerbeflächen für ansiedlungswillige Investoren seien die zentralen Handlungsfelder, heißt es in einer Mitteilung der FDP. Diese Ziele glaubt die FDP im Sinne der Neusser Bürger am ehesten mit der CDU und ihrem Spitzenkandidaten erreichen zu können.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser FDP unterstützt offiziell CDU-Kandidaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.