| 09.37 Uhr

Neuss
Neusser Gastronomie wächst weiter

Neuss: Neusser Gastronomie wächst weiter
Die beiden Inhaber des Hamtorkrugs, Marc Bongartz und Marvin Schorn (v.l.), bieten ab morgen im neuen "Hamtorfood" Essen an. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Der Hamtorkrug erweitert sein Konzept. Zudem gibt es Neueröffnungen.

Es kommt Bewegung in die Neusser Gastronomie. 35 Erlaubnisverfahren zählt das Ordnungsamt bereits in diesem Jahr. Nach jahrelangem Leerstand hat Am Konvent jetzt die Patisserie und Konditorei "La Maison du Gâteau" mit integriertem Café den Betrieb aufgenommen. Das Ladenlokal, in dem sich früher eine Eisdiele befand, wurde zuvor komplett saniert und renoviert. Eine gern gesehene Entwicklung für die Wirtschaftsförderung der Stadt. "Wir freuen uns über jede Ansiedlung im Bereich der Gastronomie", sagt Wolfgang Düsing, stellvertretender Amtsleiter.

Auch Am Glockhammer tut sich etwas: Anfang August soll dort ein neues asiatisches Restaurant öffnen. Vielen Neussern dürfte die Location noch bekannt sein. Schließlich waren die ehemaligen Pächter vor allem für Sushi bekannt. Auf der neuen Speisekarte soll der Schwerpunkt auf Peking-Ente liegen.

Im sozialen Netzwerk Facebook brodelt derzeit die Gerüchteküche, was sich hinter der verschlossenen Tür des alten "Bastianes" an der Sebastianusstraße tut. Nach Informationen unserer Redaktion entsteht dort zur Zeit ein neues Lokal. Die Speisekarte wird mediterran. Fisch, kleine Tapas, Schinken, Käse und Eintöpfe wird es geben und wohl auch eine gute Weinkarte.

Auch der Hamtorkrug will in Zukunft die kulinarische Landkarte in Neuss erweitern. Nachdem sich die beiden Wirte Marc Bongartz und Marvin Schorn schon im Frühjahr über die Inbetriebnahme einer Außenterrasse freuen konnten, eröffnen sie am morgigen Freitag mit "Hamtorfood" - nur zwei Häuser entfernt - ein kleines Speiselokal. "Im Inneren haben zehn Gäste Platz, um sich das Angebot - auch außer Haus - schmecken zu lassen", sagt Schorn. "Aber wir planenhauptsächlich, unseren Besuchern die Möglichkeit zu bieten, den Hunger zu stillen und sich etwas Leckeres liefern zu lassen. In der Vergangenheit haben sie für eine Zwischenmahlzeit immer wieder die Lokalität gewechselt, das können und wollen wir nun ändern." Angeboten werden neben der klassischen Currywurst mit Pommes auch Käse-Nachos, Flammkuchen oder selbstgemachter Eintopf. "Hinterm Herd steht ein gelernter Koch", sagt Bongartz.

(jasi/maho)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser Gastronomie wächst weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.