| 15.05 Uhr

Schütze stirbt bei Feier in Neuss
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Neusser Hafen: 37-Jähriger aus Mönchengladbach stirbt bei Feier
Auf diesem Firmengelände hat sich das Unglück ereignet. FOTO: Andreas Buchbauer
Neuss. Im Neusser Hafen ist ein 37 Jahre alter Mann aus Mönchengladbach ums Leben gekommen: Bei einem Zwischenfall mit einem Gabelstapler wurde der Mann, der Mitglied im Schützenverein war, tödlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung.

Die Polizei wurde am Donnerstag um kurz nach 16 Uhr über den Todesfall informiert. Nach ersten Informationen feierten auf dem Gelände eines Unternehmens mehrere Schützen. Dann habe sich laut Polizei der "Zwischenfall" ereignet, der für den 37-Jährigen tödlich endete. Bei dem Toten handelt es sich um einen Schützen aus Bettrath, das bestätigte der Schützenverein am Freitag.

Nach Informationen unserer Redaktion soll der 37-Jährige für eine Siegerehrung in einer Gitterbox mit einem Gabelstapler in die Höhe gehoben worden sein. Aus vier Metern Höhe soll er dann mit der Box in die Tiefe gestürzt sein. Die Polizei wollte dies bislang weder bestätigen noch dementieren. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bestätigte unserer Redaktion, dass man wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. 

(ki-, skr)