| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser Hotels hoffen auf ein gutes Tour-de-France-Geschäft

Neuss. Ob das bekannteste Radrennen der Welt, die Tour de France, erstmals auch über Neusser Straßen rollen wird, ist offen. Unabhängig davon, ob die Tour nach Neuss kommt, bereiten sich die Hotels in der Stadt auf eine gute Bettenauslastung vor, wenn das Sportspektakel im kommenden Jahr mit dem Grand Départ (29. Juni bis 2. Juli) in Düsseldorf gestartet wird. Von Ludger Baten

"Ich weiß, dass es Anfragen auch in Neuss gibt", sagt Ralph Dymek, Prokurist der städtischen Neuss Marketing GmbH. Der offizielle Tour-Tross besteht aus mehr als 2000 akkreditierten Fahrzeugen und mehr als 4000 Personen - 22 Mannschaften mit Fahrern und Betreuern, Organisationsteam, Medienvertreter, Akteure der Werbekarawane. Hinzu kommen die vielen Radsportfans aus dem In- und Ausland.

Für Rainer Spenke, den Geschäftsführer des nordrhein-westfälischen Gastgewerbes (Dehoga), ist die Tour de France ein "Ereignis, nicht nur für Deutschland". Er erwarte in und um Düsseldorf, einer radsportbegeisterten Region, viele Zuschauer, die alle essen und trinken müssen, vielleicht auch ein Bett für die Nacht suchen. Es fließe Geld in die Region. Hotels und Gastronomiebetriebe würden sich auf die Großveranstaltung einstellen.

Sprecher der Neusser Hotels äußern sich gestern mit Blick auf die Tour "vorsichtig optimistisch" bis zurückhaltend. Bettina Römer, die stellvertretende Neusser Dorint-Chefin, geht davon aus, "dass es zu einem erhöhten Aufkommen auch für die Neusser Hotels kommen wird". Der Grund: "Uns liegen diverse Anfragen vor." Gruppenanfragen, die auch über Düsseldorf Marketing & Tourismus kommen, bestätigt ebenfalls Arnd Hagemeier. Der Direktor des Holiday Inn beschreibt die gegenwärtige Phase dennoch als eine Zeit, in der noch "abwartende Ruhe" herrsche. Barbara Bücken, Kommunikationschefin im Swissôtel, fehlen noch genauere Informationen. Sie könne derzeit nur auf eine bessere Belegung hoffen.

Düsseldorf ist nach Köln (1965), Frankfurt (1980) und Berlin (1987) erst der vierte deutsche Startort in der 1903 beginnenden Geschichte der Tour de France. Der Prolog wird am 1. Juli in der Landeshauptstadt ausgetragen; am 2. Juli verlässt der Tross mit der 2. Etappe Düsseldorf - und quert womöglich Neuss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser Hotels hoffen auf ein gutes Tour-de-France-Geschäft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.