| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser leisten Akut-Hilfe in Burundi

Neuss. Die Aktionspartnerschaft "Neuss hilft Burundi" ruft angesichts der akuten Hungersnot in Burundi zu Spenden auf. Schon im dritten Jahr in Folge sind die Regenzeiten ausgeblieben, neben der anhaltenden Dürre verhindern Krieg und Gewalt, dass in Burundi Ernten eingefahren werden können. "Für die Menschen vor Ort ist die Situation bereits jetzt dramatisch", teilt die Aktionspartnerschaft "Neuss hilft Burundi" mit. In ihr engagieren sich die Neusser Augustinerinnen, das Burundi-Komitee, die Stiftung Cor Unum und die St.

-Augustinus-Kliniken. Bereits in der vergangenen Woche wurden Spendengelder, die bei der jüngsten Auflage der Netzwerkveranstaltung "Was gibt's Neuss?" gesammelt worden sind, an den Partnerorden in Burundi weitergeleitet. Allein an den ersten beiden Tagen der jetzt ausgerufenen Akuthilfe konnten durch die Ordensschwestern in Burundi mehr als 2000 Menschen mit Musalak - einer Mischung aus Milchpulver, Hirse, Mais, Zucker und Soja - versorgt werden.

Das Johanna-Etienne-Krankenhaus spendete als Pate eines burundischen Krankenhauses zudem 2000 Euro, die ebenfalls direkt auf den Weg gebracht wurden. An den Ostertagen wird weitergesammelt. Mehr zur Hilfsaktion gibt's unter www.neuss-hilft-burundi.de im Internet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser leisten Akut-Hilfe in Burundi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.