| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser Puppendoktor will zurück ins Fernsehen

Neuss: Neusser Puppendoktor will zurück ins Fernsehen
Marcel Offermann nimmt neue TV-Projekte ins Visier. FOTO: offermann
Neuss. Nach seinem Aus bei der ZDF-Sendung "Kaputt und... zugenäht!", in der Besitzer liebgewonnene Stücke vor der Mülltonne retten und restaurieren lassen können, nimmt der Puppendoktor Marcel Offermann das nächste TV-Projekt in den Blick.

"Ich stehe in Verhandlungen mit zwei Sendern", sagt der Neusser. Einer davon sei ebenfalls öffentlich-rechtlich.

Zum Hintergrund: In einem Schreiben an das ZDF hatte Jan Raue, Präsident des Verbandes der Restauratoren (VDR), beklagt, bei "Kaputt und... zugenäht!" werde suggeriert, Restaurierungen gingen schnell und sorglos vonstatten. Wie viel Bearbeitungszeit am Ende auf 45 Minuten zusammengeschnitten wird, werde dabei nicht erwähnt. Darüber hinaus erwecke die Sendung den Eindruck, dass die Preise für die zeitaufwendige Arbeit beliebig verhandelbar seien. "Die Preisgestaltung erinnert stark an einen türkischen Basar", heißt es in Raues Schreiben.

Das ZDF weist die Vorwürfe zurück. "Auf die Preisgestaltung nehmen wir keinen Einfluss. Diese erfolgt zwischen Protagonisten und Profis. Alle Profis haben erklärt, dass die Einnahmen aus den Reparaturen ordnungsgemäß dokumentiert, gebucht und somit steuerlich erfasst werden", schrieb ZDF-Intendant Thomas Bellut.

Im Rahmen der Auseinandersetzung zwischen Verband und Sender erklärte Offermann sein Aus in der Sendung - er werde sich künftig anders orientieren. Laut eines Mitglieds der Produktionsfirma habe jedoch das ZDF sich dazu entschlossen, die Arbeit mit dem Puppendoktor nicht fortführen zu wollen. Laut ZDF sei die Zukunft von "Kaputt und... zugenäht!" weiterhin ungewiss. "Über eine Fortsetzung der Sendung ist noch nicht entschieden worden", sagte eine Sprecherin des Senders auf Nachfrage.

Eine Fortsetzung des Formats kann sich Offermann nicht vorstellen und gibt an, trotz Verhandlungen nicht mit allen Mitteln zurück ins Fernsehen zu wollen. "Meine Hauptprofession ist das Puppenrestaurieren", sagt der Neusser.

(jasi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser Puppendoktor will zurück ins Fernsehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.