| 00.00 Uhr

Neuss
Neusser unterstützen US-Autorin

Neuss. DAGN: Tochter eines Holocaust-Überlebenden in St. Paul soll Buch beenden.

In Zeiten, in denen in den USA der Ton gegen Minderheiten schärfer und das politische Klima kälter wird, will die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Neuss (DAGN) ein Zeichen setzen. Sie unterstützt Margie Newman (60) aus der Partnerstadt St. Paul in Minnesota, die Tochter eines Überlebenden aus dem Konzentrationslager Buchenwald, bei einem besonderen Buchprojekt.

"Bücher von Holocaust-Überlebenden gibt es in Fülle", sagt Werner Ulrich, der mit der Amerikanerin in Kontakt steht und auf deutscher Seite Motor des Projektes ist. "Aber es gibt fast nichts aus der ersten Generation danach", fügt er hinzu. Jenen Kindern verfolgter Eltern, die keine große Familie kennen und nicht verstanden (und vielleicht auch nicht erklärt bekamen), von welchem, so Ulrich, "Dämon des Unaussprechlichen" der Vater oder die Mutter daheim beherrscht ist.

Newman gehört zu denen, die als Kind zu hören bekamen: "Die Deutschen haben..." Undifferenziert, aber nachvollziehbar, sagt Ulrich, für den sich aber daraus eine andere Frage ergibt: "Wie erziehen diese Kinder ihre eigenen?" Eine Einladung der Autorin, mit dem fertigen Buch nach Neuss zu kommen und sich ein differenziertes Bild von "den Deutschen" zu machen, wäre für ihn daher Teil des Projektes. "Aber nur im zweiten Schritt."

Zunächst gehe es darum, Margie Newman den Freiraum zu verschaffen, damit sie ihr Buch "Die Sache ist - Immer bereit zu sein" zu Ende bringen und einen Verleger finden kann. Dieses Buch, in Teilen schon veröffentlicht, sei von der Kritik interessiert aufgenommen worden, sagt Ulrich.

25.000 Dollar würde Newman benötigen, um sich einige Monate aus dem Arbeitsleben zurückziehen zu können. Einen vierstelligen Betrag würde die DAGN gerne dazu beisteuern. "Wir könnten so ein Zeichen der Solidarität setzen", sagt Ulrich. Im Auftrag der DAGN hat er schon etliche Stiftungen angeschrieben. Einziger Erfolg: Die Stiftung "Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora" mit Sitz in Weimar bot an, der Autorin bei Recherchen behilflich zu sein.

Info im Internet unter www.dagn.de und per Mail unter Wernerulrich@arcor.de

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Neusser unterstützen US-Autorin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.