| 00.00 Uhr

Neuss
Nico (9) besiegt Mika Häkkinen

Neuss. Neusser forderte den zweimaligen Formel-1-Weltmeister in TV-Show heraus.

Gleich zu Beginn wird klar, dass Mika Häkkinen (48) da einen richtig starken Herausforderer hat. Da steht der neunjährige Nico aus Neuss auf einer Autobahnbrücke, hält das Luftbild eines Autobahnkreuzes in der Hand und sagt wie selbstverständlich: "Judge Harry Pregerson Interchange, Los Angeles". Richtig, Treffer, und kein Wunder, dass Nico kurz darauf selbstbewusst verkündet: "Die Autobahn ist mein Revier." Damit sollte er am Samstagabend Recht behalten, denn da forderte er in der ARD-Show "Klein gegen Groß" den zweimaligen Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen heraus. Die Disziplin: Autobahnkreuze anhand des Luftbildes erkennen. Und zwar weltweit, mit der korrekten Bezeichnung und der Angabe, welche Autobahnen, Interstate Highways oder Fernstraßen denn da kreuzen.

Vier Autobahnkreuze musste Nico erkennen, und das gelang ihm ziemlich beeindruckend. Das Frankfurter Kreuz, ein Autobahnkreuz im südafrikanischen Kapstadt, das Schkeuditzer Kreuz bei Wiedemar (Sachsen) und, viel mehr Fachwissen geht eigentlich gar nicht, die Autopista Francisco Fajardo bei Caracas (Venezuela) - alles kein Problem für den Neusser. Auch die vielen Kameras und Prominente wie Boris und Lilly Becker im TV-Studio brachten ihn nicht aus der Ruhe. Am Ende musste Mika Häkkinen anerkennen: Gegen das Detailwissen des Neunjährigen hatte er in der von Kai Pflaume moderierten TV-Show keine Chance.

Nico freute sich sichtlich über den Erfolg. Aber viel Freude bereitete ihm auch ein Tag im Einsatz bei der Autobahnmeisterei in Kaarst, die er im Vorfeld mit Kai Pflaume besucht hatte. Dabei kam er seinem Revier ganz nahe: den Autobahnen und jenen, die sie in Schuss halten.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Nico (9) besiegt Mika Häkkinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.