| 00.00 Uhr

Neuss
Nikolausmarkt mit über 40 Ständen

Neuss: Nikolausmarkt mit über 40 Ständen
Der Nikolaus eröffnet traditionell am Donnerstag den nach ihm benannten Markt auf der Furth und verteilt nach dem Marsch vom Jröne Meerke zur Bühne Weckmänner an die Kinder. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Viel Selbstgebasteltes und Vorweihnachtliches wird vom 3. bis 6. Dezember auf der Neusser Weyhe geboten. Der Initiativkreis Nordstadt als Organisator musste zum 20-jährigen Bestehen nur die Eröffnung etwas umplanen. Von Susanne Genath

Seit 20 Jahren gibt es den Nikolausmarkt auf der Furth. Klassischerweise legt der Namensgeber am Tag der Eröffnung mit einem Boot am Ufer des Jröne Meerke an, um von dort aus zur Neusser Weyhe zu gehen. Das wird sich dieses Jahr allerdings ändern. "Weil das Seeufer bepflanzt wurde, um die Gänse fernzuhalten, kann das Boot dort nicht mehr anlegen", erklärt Jochen Goerdt, Vorsitzender des Initiativkreises Nordstadt, der den Markt vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen hat. "Deshalb steigt der Nikolaus am 3. Dezember an der Morgensternsheide in eine Kutsche und wird von dort aus ins Jröne Meerke kommen." Alles übrige bleibe gleich: "Er wird um 17.30 Uhr von Kindern mit Laternen empfangen und geht dann mit ihnen, einigen Musikern und den Edelknaben Neuss-Furth mit ihren Pechfackeln zum Markt." Dort verteile der Nikolaus Weckmänner.

Der Markt biete von Donnerstag bis Sonntag nächster Woche mit mehr als 40 Buden wieder ein attraktives Sortiment. "An gut 30 Ständen gibt es nichts Ess- oder Trinkbares, sondern Selbstgebasteltes, Schmuck, Krippen und andere adventsnahe Produkte", berichtet Goerdt. "Wir haben es, wie in den Vorjahren, abgelehnt, Bierstände aufzubauen." Statt dessen gebe es ausschließlich Glühweinstände. "Mit Bier kann man zwar mehr verdienen, aber wir wollen nicht, dass der Nikolausmarkt zu einer Trinkveranstaltung ausartet."

Rundgang über den Neusser Weihnachtsmarkt

Ein Anziehungspunkt für Familien werde sicherlich wieder der Streichelzoo sein. "Dort können Kinder lebende Tiere - von Gänsen bis Kaninchen - von Nahem erleben", kündigt der Vorsitzende des Initiativkreises an. Darüber hinaus werde an allen vier Tagen auf der Neusser Weyhe ein Begleitprogramm geboten, unter anderem mit Aufführungen von Schulklassen und Musikgruppen.

Am Donnerstag sorgen Blasmusiker für weihnachtliche Stimmung, am Freitag gibt es Lieder, Gedichte sowie Musik einer Blockflötengruppe und von Blechbläsern. Am Samstag und Sonntag, 5. und 6. Dezember, wird eine Künstlerin ab 12 Uhr jeweils drei Stunden Mädchen und Jungen auf der Bühne schminken. "Eltern, die ihr Kind am Samstag oder Sonntag auf der Bühne vom Nikolaus beschenken lassen möchten, können eine Tüte mit dem Namen des Kindes in der Bude des Initiativkreises abgeben und den Termin vereinbaren", sagt Heinrich Thiel, Sprecher des Initiativkreises. An beiden Tagen gibt es Adventsmusik. Am Sonntag tritt um 19.15 Uhr das Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth 1952 auf. Zuvor wird um 17 Uhr auf der Bühne das Krippenspiel aufgeführt. "In diesem Jahr mit Kindern von der Kindertagesstätte ,Blaues Haus' unter der Leitung von Frau Andrea Heyers", sagt Heinrich Thiel.

Neuss: Das sind Händler vom Weihnachtsmarkt 2015 FOTO: Woitschützke, Andreas

Das detaillierte Programm ist den Aushängen an den Buden zu entnehmen. "Alle Besucher können sich auf eine neue Krippe freuen, die wir mit Unterstützung der Sparkasse Neuss anschaffen konnten", erklärt der Sprecher des Initiativkreises.

Der Nikolausmarkt ist barrierefrei über die Bushaltestelle "Neusser Weyhe" zu erreichen und alle vier Tage bis 21 Uhr geöffnet, am Donnerstag ab 16 Uhr, am Freitag ab 13 Uhr und am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Nikolausmarkt mit über 40 Ständen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.