| 00.00 Uhr

Neuss
Norfbach soll mehr Wasser führen

Neuss. Umweltausschuss will Möglichkeiten mit Unterer Wasserbehörde ausloten.

Der Umweltausschuss möchte einen Vertreter der Unteren Wasserbehörde zu möglichen Maßnahmen am teilweise trockengefallenen Norfbach anhören. Darauf verständigte sich das Gremium in seiner Sitzung am Donnerstagabend. Die Umweltpolitiker waren mit den Ergebnissen, die von der Stadtverwaltung nach einem Gespräch mit Vertretern der Unteren Wasserbehörde, des Erftverbandes und RWE Power im Ausschuss vorgestellt wurden, nicht zufrieden. Tenor: Die Verwaltung habe zu passiv agiert. In den Norfbach müsse mehr Wasser eingeleitet werden. Umweltdezernent Matthias Welpmann betonte, dass die Zuständigkeit bei der Unteren Wasserbehörde liege.

Der Erftverband war an den Gesprächen beteiligt, weil er für die Wasserwirtschaft im Zusammenhang mit dem Braunkohletagebau zuständig ist. Von der Grundwasserabsenkung ist auch der Norfbach betroffen. Zum Ausgleich wird er von RWE Power mit Wasser versorgt. Die Untere Wasserbehörde hat die Erlaubnis erteilt, an zwei Stellen insgesamt maximal 100 Liter pro Sekunde (l/s) einzuleiten. Zur vorübergehenden Verbesserung wurde die Obergrenze zwischenzeitlich auf 120 l/s angehoben - aber eben nur vorübergehend. Im Gespräch mit einem Vertreter der Unteren Wasserbehörde soll nun erörtert werden, welche Maßnahmen am Norfbach möglich sind, um eine Verbesserung der Wasserführung herbeizuführen.

Eine Erhöhung des von RWE Power in den Norfbach eingeleiteten Wassers schätzt die Verwaltung derzeit als "nicht durchsetzbar" ein. Die Umweltpolitiker wollten diese Einschätzung in der Sitzung nicht so einfach hinnehmen.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Norfbach soll mehr Wasser führen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.