| 00.00 Uhr

Neuss
Norfer Politiker drängen auf Erklärungen zum Rathaus

Neuss. Erklärungen der Stadt zum Sanierungsablauf des Norfer Rathauses, dem Bau des Seniorenzentrums und der Maßnahmen zur Gestaltung des Lessingplatzumfeldes will der der Vorsitzende des Bezirksausschusses Norf, Michael Klinkicht, für die kommende Sitzung am 14. Juni verlangen. "Ich habe den Eindruck", sagt er in einer Mitteilung, "dass in Norf Stillstand herrscht. Das sieht man schon im Eingangsbereich an der Vellbrüggener Straße, seit Monaten ziert eine Bake den Straßenrand, ohne erkennbaren Grund, ohne dass sich hier etwas bewegt. So kann das nicht weiter gehen!"

Verärgert zeigt sich Klinkicht auch, dass bei der Sanierung des Rathauses offensichtlich nichts passiere: "Ursprünglich sollte die Balkonsanierung im April beginnen, dann im Mai und bis heute ruht die Baustelle. Das will ich so nicht hinnehmen."

Unzufrieden ist auch seine stellvertretende Vorsitzende, Waltraud Beyen, mit der Nichtentwicklung des Seniorenzentrums an der Nievenheimer Straße. "Die Planungen mit dem Bauverein und der Diakonie waren in trockenen Tüchern und jetzt scheint es wieder Probleme zu geben, das kann ich nicht nachvollziehen", sagt Beyen. Sie will bei diesem Thema einen aktuellen Sachstand erfragen und die Verwaltung darauf drängen, dass endlich im Sinne der Norfer gehandelt wird.

"Das Gestaltungskonzept für den Lessingplatz wird ebenfalls ein zentrales Thema im Bezirksausschuss werden", sagen Waltraud Beyen und Michael Klinkicht. Vielleicht könne das Amt für Wirtschaftsförderung die Wiederansiedlung eines Drogeriemarktes forcieren, meint Klinkicht. Das würde schon zur weiteren Belebung des Platzes und zur besseren Versorgung der Norfer nach beitragen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Norfer Politiker drängen auf Erklärungen zum Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.