| 00.00 Uhr

Neuss
Norfer Schützen locken Königsanwärter mit Geschenk

Neuss. Die Norfer St.-Andreas-Bruderschaft hat noch keinen Königsbewerber für das Vogelschießen am Samstag (7.) - aber nun vielleicht ein Mittel, um Interessierten den Weg zum Brudermeister etwas schmackhafter zu machen.

Bei der Generalversammlung eine Woche vor der Frühkirmes stellte Schützenkönig Andreas Gayko 48 Orden als sein Königsgeschenk vor. Bewerberorden sollen es sein und an jene gehen, die an der Vogelstange nach der Königswürde greifen - aber unterlegen bleiben. Im Haus Derikum sollen diese Orden nun in einer Vitrine gezeigt werden. Wird ein Orden ausgegeben, erinnert eine kleine Plakette an seiner Statt an den glücklosen Königsbewerber.

Ermittelt wird am Samstag, wer beim Schützenfest Mitte September im Mittelpunkt stehen soll. Die Vorbereitungen für dieses Fest sind weit fortgeschritten, berichtete der Vorstand um Brudermeister Georg Nellen. Von Oberst Dirk Bücker war zu hören, dass schon acht Großfackeln gemeldet sind - und der Meldeschluss noch in weiter Ferne liegt.

Aus der Jungschützenabteilung wurde berichtet, dass dort die Anregung des Bezirksverbandes umgesetzt und mit Jonas Odendahl erstmals ein Bambini-Prinz ermittelt wurde. Der wurde sogar direkt auch Prinz im Bezirksverband der Historischen Schützenbruderschaften.

Das Schießen beginnt Samstag um 15.30 Uhr am von-Waldthausen-Stadion. Der neue König wird am Abend im Festzelt proklamiert, wo tags zuvor noch der Ehrenabend für den alten König gefeiert wird.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Norfer Schützen locken Königsanwärter mit Geschenk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.