| 00.00 Uhr

Neuss
NRRV wendet Rennbahn-Kündigung ab

Neuss: NRRV wendet Rennbahn-Kündigung ab
Mitte März sah es aus, als wäre die Tradition des Galopprennsports in Neuss am Ende. Doch diesem Renntag folgen andere - bis Ende 2018. FOTO: woi
Neuss. Neusser Reiter- und Rennverein begleicht seine Schulden, legt Vertragsentwurf vor und plant für 2018. Von Christoph Kleinau

Innerhalb der gesetzten und am Mittwoch auslaufenden Frist hat der Neusser Reiter- und Rennverein (NRRV) seine Schulden bei Neuss-Marketing in Höhe von 25.000 Euro beglichen. "Das war die Voraussetzung, um die Gespräche überhaupt fortzusetzen", erklärt Jürgen Sturm, Geschäftsführer von Neuss-Marketing. Die haben nun auch eine (neue) inhaltliche Basis. Denn ebenfalls innerhalb der Frist ging zwar nicht das mehrfach angemahnte Konzept, dafür aber ein Vertragsentwurf ein.

"Da ist alles drin, was man braucht", skizziert Sturm den Inhalt des Vertragswerkes, das nun Punkt für Punkt bewertet werden muss. Denn neben finanziellen Fragen sind auch Abwicklungsaspekte angesprochen. So fordert der NRRV, der sich vertraglich zur Entwicklung eines zuschauerfreundlichen Gastronomiekonzeptes verpflichtet, beispielsweise auch die Lufthoheit in diesem Thema. Das Konzept soll zwar, so ist der Präambel des Entwurfes zu entnehmen, gemeinsam mit den Wirten der alten Wetthalle entstehen, doch muss Sturm schon jetzt klären, ob diese Forderung Auswirkung auf andere Verträge hat, die Neuss-Marketing binden.

Mit Erfüllung beider Bedingungen, die von der Gesellschafterversammlung von Neuss-Marketing Mitte September formuliert worden waren, hat der NRRV die drohende außerordentliche Kündigung abgewendet. Damit gilt weiter der Ende 2019 auslaufende Vertrag, den der NRRV aber vorzeitig durch einen mit günstigeren Konditionen ersetzen will. Über diese Frage entscheidet die Gesellschafterversammlung am 7. Dezember abschließend.

Geklärt war bereits, dass es in diesem Jahr noch vier Renntage geben wird. Der erste steht für kommenden Dienstag im Kalender. Nun hat der NRRV weitere sieben Renntage für die Monate Januar bis März und vier für die Monate Oktober bis Dezember gemeldet. Ein in Aussicht gestellter attraktiver Sonntagstermin sei nicht darunter, sagt Sturm. Optional aber wurden auch vier Termine für Grasbahnrennen in den Sommermonaten benannt. Einer davon, der am Pfingstmontag, wird nicht funktionieren. Denn dann läuft der Aufbau für die Equitana.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: NRRV wendet Rennbahn-Kündigung ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.