| 00.00 Uhr

Neuss
Oben Parkhaus, unten Traumautos

Neuss: Oben Parkhaus, unten Traumautos
Yevgen Sokolovskiy ist Geschäftsführer und Gesellschafter von Auto SL. Seit 2010 ist er in Neuss. Zuvor war er in Düsseldorf tätig. FOTO: Woi
Neuss. Wer ins Tranktor-Parkhaus einbiegt, blickt automatisch auf Sport- und Luxuswagen. Dahinter steckt "Auto SL". Von Rolf Hoppe

An diesem Ort schlagen die Herzen von Liebhabern edler Automobile höher. Dabei ist das schwarze Oldtimer-Cabriolet im Schaufenster nur Blickfang. Dahinter schimmert es knallrot, orange, blau, grau-silber und weiß. Am Hessentor 1, an der Einfahrt zum Tranktor-Parkhaus, werden automobile Träume wahr. Auto SL nennt sich das Autohaus, das auf etwa 800 Quadratmetern eine Reihe der allerschönsten und allerteuersten Sport- und Jahreswagen anbietet.

Das Geschäftsmodell ist dem Computerzeitalter geschuldet. "Wir sind in erster Linie ein Online-Händler, der weltweit von West- bis Ost-Europa, Asien und Amerika ein ganz besonders betuchtes Klientel bedient. In Neuss sind lediglich 35 Modelle ausgestellt; 60 bis 70 sind im Bestand", so Yevgen Sokolovskiy, Geschäftsführer und Gesellschafter. Oberklasse-Automobile zögen keine Laufkundschaft an. Und so hängen Chef und Verkäufer permanent am Telefonhörer, halten Kontakt zu Kunden, verhandeln in Ukrainisch, Russisch oder Englisch über Preise, Liefertermine oder Ausstattungsdetails des Wunschfahrzeuges.

"Beim Preis selbst ist kaum Spielraum," so Sokolovskiy. Es kommt vor, dass Kunden ein Auto im Internet sehen, vorbeikommen, eine Probefahrt machen und es gleich mitnehmen. So gestern Michael Steins aus Belgien. Er fährt einen Porsche 996 und wünscht sich einen 991.

Darf es etwas Sportliches sein? Dieser Porsche 997 GT3 RS hat ordentlich Power. FOTO: Woitschützke Andreas

Auto SL ist ein Spielplatz voller Traumwagen. Ferrari, Bentley, Mercedes McLaren, Porsche GT3RS, Lamborghini, Nissan GTR gehören zu den Modellen, die von 60.000 Euro bis 300.000 Euro in Neuss zu finden sind. Aber auch jüngere Oldtimer wie ein voll verspoilerter BMW CSL Batmobil, ein BMW Coupé mit M3-Technik oder ein seltener Porsche Turbo. Sokolovskiy: "Egal, welche Jahrgänge und welche Modelle - wir besorgen alles. Kaufen und verkaufen 24 Stunden online im Internet." Natürlich sind schicke Sportwagen wie der Ford Mustang oder AMG Mercedes auch in Neuss zu finden. Doch ob neu oder gebraucht - in dieser Konstellation sind derartige Fahrzeugangebote schon etwas Besonderes.

Ursprünglich hatte der in der Ukraine geborene Chef Juga mit Diplom studiert. Doch der Spaß an Automobilen wurde dem 38-Jährigen in die Wiege gelegt. Sein Vater nahm an Rennen teil, er selbst fuhr im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft im Team Vector Racing und wurde 2011 Meister auf der Yamaha R6. Sokolovskiy hatte schon in der Ukraine, noch bevor die Familie im Jahr 2000 nach Deutschland gekommen war, mit höherwertigen Autos gehandelt. Doch die Nachfrage nach Oberklasse-Modellen und Sportwagen wuchs stetig. Er besorgte sie. In Düsseldorf war er zunächst Mitarbeiter eines Autohauses. 2003 machte er sich selbstständig; im Tranktor ist das Unternehmen Auto SL - Sport und Luxusfahrzeuge - seit 2010 angesiedelt. Eine von fünf Mitarbeitern ist Nataliya Dunn. Die gebürtige Ukrainerin hatte bei Auto SL ein kleines Auto gekauft, ist als Mitarbeiterin geblieben und wohnt heute in Neuss.

Dieser knallig-gelbe Ferrari "F430 SPIDER F1 HIFI" ist für rund 115.000 Euro zu haben. FOTO: Woitschützke Andreas
Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Oben Parkhaus, unten Traumautos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.