| 00.00 Uhr

Neuss
Offensive für die fitteste Belegschaft

Neuss: Offensive für die fitteste Belegschaft
Johnson & Johnson möchte seine Mitarbeiter zu den gesündesten weltweit machen. FOTO: pixabay.com
Neuss. Die Zielvorgabe klingt beinahe unglaublich: Der Gesundheitskonzern Johnson & Johnson möchte seine Mitarbeiter zu den gesündesten weltweit machen. In Neuss ist auch die Tochterfirma Janssen-Cilag zu Hause - und dort wird mit Hochdruck an der Umsetzung des ehrgeizigen Plans gearbeitet. Von Elisabeth Keldenich

Allerdings: "Die Mitarbeiter sind für ihre Gesundheit letztendlich selbst verantwortlich", sagt Frank Zils, Personalleiter und Mitglied der Geschäftsführung und setzt eher auf Eigenverantwortung denn auf Zwang.

Jedoch wird sich kaum ein Mitarbeiter dem breiten Angebot zur Verbesserung der Gesundheit entziehen können. Das hauseigene Fitnessstudio "Proaktiv-Center" feiert in diesem Jahr schon das fünfjährige Bestehen. Wöchentlich nutzen es 300 Sportwillige und mehr als 430 haben sich freiwillig durchchecken lassen. "Im Außendienst Tätige bekommen vergünstigte Nutzung verschiedener Fitnessstudios in der Nähe angeboten", erklärt Birgit Hilgers, Pressereferentin von Janssen Deutschland.

Zu mehr Bewegung sollen auch sportliche Herausforderungen wie das "Goal Getters" verführen. Zehn Kollegen bilden ein Team und erfüllen gemeinsam Schrittziele - im Wettstreit mit anderen Teams. "Wir führen diese Aktion in diesem Jahr zum zweiten Mal durch und sie bringt alle in Bewegung", sagt Birgit Hilgers. Ein Theraband - ein elastisches Gummiband - verleitet zu bewegten Pausen. Ein weiterer wichtiger Baustein ist die grundsätzliche Frage nach dem Einklang von Beruf und Privatleben.

Dieser können die Mitarbeiter in dem eintägigen Workshop "Energy for Performance in Life" nachspüren. "Hier geht es um das Setzen der richtigen Prioritäten im Leben - was ist mir wichtig und wo gibt es Energieräuber im Alltag?", erläutert Hilgers. Denn: "Der klassische Begriff der Work Life Balance hat ausgedient. Die Arbeit ist heute ein wichtiger Teil des Lebens und kein gesonderter Bereich", so Frank Zils.

"Work on your Life Balance" muss es heute heißen, meint Birgit Hilgers. Sie hat selbst schon am Workshop teilgenommen und ist begeistert. "Gemeinsam mit einem Partner bekommt man viele Tipps und Tricks für den Alltag - und später ruft man sich an, ob man auf Spur ist oder nicht", erinnert sie sich. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda werde das Angebot gut angenommen. Bis 2020 soll sich die Teilnahme auf 100.000 Mitarbeiter ausgedehnt haben.

Eine entscheidende Säule zur langfristigen Gesundheitsverbesserung ist natürlich die Ernährung. "Wir bieten in der Kantine neben drei festen Menüs täglich ein vollwertiges, kalorienreduziertes Gericht an, zusätzlich eine Salat- und Obstbar", erklärt Hilgers. Außerdem achte man auf Produkte aus der Region. Doch auch die stärksten Argumente zur Gesundheitsförderung bleiben wirkungslos, wenn sie nicht jemand konsequent vorlebt.

Hier sind die Führungskräfte gefragt. Sie sind angehalten, mit einfachen Maßnahmen zur Verbesserung von Gesundheit und Energiehaushalt beizutragen. "Dazu besuchen sie ein speziell ausgerichtetes Seminar", so die Pressesprecherin. Die Umsetzung im Alltag: "Bewegte Meetings" mit der Verlagerung nach draußen, regelmäßige Pausen, sich ausreichend Zeit fürs Essen nehmen und keine Beantwortung von Mails am Wochenende.

Zudem versammelt sich die Geschäftsführung in nur einem Büro - die so genannte "Janssen-Board-WG". Ein weiterer Baustein: flexible Arbeitsformen wie Teilzeit, Home-Office oder Job-Sharing zur Entzerrung des Arbeitsalltags. International hat der Konzern mit diesen Maßnahmen bereits Erfolge erzielt: Übergewicht, Bluthochdruck und Tabakkonsum konnten gesenkt werden, Ernährung und Fitness wurden verbessert.

Bleibt abzuwarten, wann sich diese Erfolge auch in Neuss einstellen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Offensive für die fitteste Belegschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.