| 00.00 Uhr

Neuss
"Orient-Express" gewinnt Integrations-Cup

Neuss: "Orient-Express" gewinnt Integrations-Cup
Bürgermeister Reiner Breuer (r.) ehrt mit Ozan Erdogan vom Integrationsrat (l.) die Siegermannschaft "Orient-Express". FOTO: Lothar Berns
Neuss. Beim ersten Fußballturnier der alevitischen Gemeinde ging der Fairnesspokal an zwei reine Flüchtlingsmannschaften. Von Christoph Kleinau

Am Ende war der "Orient-Express" nicht zu stoppen. Mit 3:0 fegte die Fußballmannschaft die Kicker von "Einfach Fußball" in einem nur zehnminütigen Endspiel vom Platz und errang damit den zum ersten Mal ausgelobten "Integrations-Cup". "Wir hoffen, dass dieses Turnier Tradition wird und sich nächstes Jahr wiederholt", sagt Turnierleiter Hüseyin Karabulut.

Karabulut ist zweiter Vorsitzender des Alevitischen Gemeindezentrums an der Kaarster Straße, wo die Idee zu diesem Turnier in der Stadionhalle geboren wurde. "Mit unserem sozialen Projekt ,Integration durch Sport' haben wir einen großen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben von jungen Menschen in unserer Stadt geleistet", stellt Karabulut in der Bilanz fest.

Bürgermeister Reiner Breuer hatte die Schirmherrschaft für dieses Turnier übernommen, zu dem sich sechs Hobby-Fußballmannschaften anmeldeten, von denen am Ende aber nur vier antraten. Drei Teams, in denen ausschließlich Flüchtlinge mitspielten, kamen noch hinzu, sowie eine Mannschaft mit Inklusionshintergrund, sagt Karabulut.

Die Flüchtlingsmannschaften "Team Levante" (mit Spielern aus der Unterkunft Berghäuschensweg) und "Team Nordbad" trafen im ganz, ganz kleinen Finale aufeinander und spielten am Ende um Platz sieben - den sich mit 1:0 das Team Levante sicherte. Beide Mannschaften wurden überdies mit dem Fairnesspreis bedacht. Dieter Krüll übergab dazu sieben Eintrittskarten für ein Heimspiel von Fortuna Düsseldorf, die die Aktion "Schützlinge" spendete. Diese Aktion war von Gerd Sassenrath, dem Schützenkönig des Jahres 2016, initiiert worden, um Projekte der Flüchtlingshilfe zu unterstützen.

Zwischen der Vorrunde und den Finals erlebten die rund 250 Teilnehmer und Zuschauer einen Bollywoodtanz, den Thenuja Thirunavukkarasu vom Verein "Raum der Kulturen" zeigte. Zudem hatten die Frauen des alevitischen Gemeindezentrums einige Spezialitäten zubereitet.

Dann wurde es richtig spannend. Hinter dem "Orient-Express" und "Einfach Fußball" belegte ein Team der Sparkasse Rang drei. Pokale aber bekam jede teilnehmende Mannschaft. Die wurden vom Bürgermeister, den Stadtverordneten Arno Jansen (SPD) und Roland Sperling (Linke) sowie Ozan Erdogan, dem Vorsitzenden des Integrationsrates, überreicht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "Orient-Express" gewinnt Integrations-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.