| 00.00 Uhr

Neuss
Panitz wird Wahlkreisbeauftragte

Neuss: Panitz wird Wahlkreisbeauftragte
Natalie Panitz übernimmt für die CDU den Wahlkreis Neusser Furth. FOTO: NN
Neuss. Im Wahlkreis Neusser Furth soll Natalie Panitz für die CDU das Bindeglied zwischen Bürgern und Partei sein. Die 25-Jährige wurde von dem Parteivorsitzenden Jörg Geerlings vorgeschlagen und vom Parteivorstand einstimmig mit der Aufgabe eines Wahlkreisbeauftragten betraut.

Solche Wahlkreisbeauftragte gibt es nur in Stimmbezirken, in denen die CDU bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr nicht das Direktmandat erringen konnten. Das war nur in zwei von 29 Bezirken der Fall.

Die Neubesetzung in der laufenden Wahlperiode wurde nötig, weil Mario Loebelt, der bei der Kommunalwahl im Wahlkreis Neusser Furth kandidiert hatte, Neuss verlässt. Der 27-Jährige wird ab Oktober Theologie studieren und dazu ins Albertinum, den Konvikt des Erzbistums Köln für angehende Priester, nach Bonn übersiedeln. Ihm dankte der Parteivorstand ausdrücklich für, so Geerlings, eine engagierte Arbeit.

Natalie Panitz ist politisch kein Neuling. Sie war Vorsitzende der Jungen Union und bis 2012 im Rat der Stadt Kaarst. Sie betonte, sofort an die Arbeit angehen zu wollen. Monika Mertens-Marl, Vorsitzende der Nordstadtkonferenz, freut sich über die rasche Team-Verstärkung.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Panitz wird Wahlkreisbeauftragte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.