| 20.33 Uhr

Neuss
Paulus: Dem „Genie des Glaubens“ auf der Spur

Neuss. Neuss (ki) Als Schreiber der Briefe in der Bibel und als Apostel, der den Glauben an Jesus Christus nach Europa brachte, hat er tiefe Spuren hinterlassen. Er gilt als Zeuge des Glaubens wie kaum ein anderer: Paulus. Beim Einstein-Talk am kommenden Sonntag, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum an der Einsteinstraße steht der Völkerapostel im Mittelpunkt.

"Paulus - Genie des Glaubens" hat Gastgeber und Moderator Pfarrer Dr. Jörg Hübner den Abend überschrieben und mit zwei besonderen Gästen dafür gesorgt, dass die Besucher sich auf spannende Stunden freuen können: Der eine ist Michael Hesemann, Historiker aus Neuss, Katholik und Autor des im April erschienenen Buches "Paulus von Tarsus.

Archäologen auf den Spuren des Völkerapostels". Der andere: Professor Dr. Peter Wick, Inhaber des Lehrstuhl Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum, evangelisch und ebenfalls Autor eines - 2006 erschienenen - Paulus-Buches, mit dem er in die Paulus-Forschung einführen und und zu einem eigenständigen Umgang mit Leben und Werk des Apostels ermutigen möchte.

"Unsere Gäste betrachten Paulus aus sehr verschiedenen Blickwinkeln: hier der Historiker und Archäologe, dort der Theologe", sagt Hübner. Während Hesemann den Lebensweg des "nachhaltigsten Sozial-Revolutionärs der Geschichte" und besten "PR-Experten" des Christentums plastisch nachzeichne und unter anderem zu dem Schluss komme, dass die Apostelgeschichte letztlich bereits zu Paulus Lebzeiten geschrieben wurde, betrachte Wick den Apostel auch als wortgewaltigen Rhetoriker, der auf der Suche nach einer tragfähigen Theologie für die Gemeindepraxis ist.

Zwei verschiedene Paulus-Experten also - und dennoch haben sie, so Hübner, eines gemeinsam: "Beide verbindet die Begeisterung dafür, wie Paulus gelebt und gelehrt hat."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Paulus: Dem „Genie des Glaubens“ auf der Spur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.